Bange machen gilt nich (t) – Teil 3 – Ein Fahrrad-Abenteuer

guten morgen meine lieben frischluftfreundinnen und frischluftfreunde ich bin weitgehends wieder hergestellt das hat mal richtig gutgetan ich habe einigermaßen gut geschlafen … ich bin hier direkt über der abflugschneise des fraport und so gegen 22:30 uhr war gestern abend ruhe und seit 6:00 uhr sind die wieder am fliegen und jetzt ist es … ja, meine uhr ist mir leider kaputt gegangen, mein armband … mal gucken ob ich das unterwegs irgendwo repariert bekomme aber es ist jetzt ungefähr 7:00 uhr und jetzt geht es weiter … tag 3 es wäre schön wenn ihr wieder mit dabei wärt … auf geht´s zu neuen abenteuern der campingplatz ist an diesem see gelegen, dem hegbachsee wettermäßig fängt der tag wieder gut an ich bin jetzt erstmal auf der suche nach einem frühstück meine grobe richtung ist jetzt erstmal so worms … ob ich direkt durch worms komme, kann ich gar nicht sagen bleibt abzuwarten jetzt habe ich nauheim wieder verlassen … bin heute gestartet bei 238 kilometer ich wollte mal was zu meinem schlafkomfort sagen ich hatte immer so eine selbstaufblasbare matte die war ein bisschen sperrig und dann habe ich überlegt … ich muss irgendwas haben, irgendwas zum aufblasen was sich enger zusammenfalten lässt das habe ich mir geholt … undicht das heißt, ich liege auf dem platten boden im moment ich habe noch so eine ganz dünne, leichte decke mit … die lege ich mir jetzt unten drunter … dann ist es ein bisschen gepolstert, dann geht es es ist ja im moment nicht so kalt, dass man sich zudecken muss zusätzlich wie ihr alle wisst, habe ich ja einen ziemlich dünnen sommerschlafsack … normalerweise reicht der auch von juni bis august jetzt will ich mal gucken ob ich irgendwo was finde vielleicht komme ich ja an so eine aufblasbare matratze dran … irgendwo obwohl man denkt, man hätte die halbe nacht wach gelegen, hat man doch ziemlich geschlafen immer und ich bin auch morgens nicht gerädert und so … also alles gut kann nur besser werden jetzt sehe ich da vorne wieder einen kirchturm und da steigt auch immer die chance auf einen bäcker das ist trebur … kreis groß-gerau mit rhein und main das muss ich aber glaube ich nochmal üben

ich komme jetzt hier natürlich an den rhein und wie es aussieht, fahre ich heute 2x mit der fähre hier wird schon was für den hochwasserschutz getan ich fahre oben auf dem deich auch hier neben dem deich … eine wunderbare fahrradautobahn hier so macht es spaß aber alles trocken hier … hier müssen sie sogar den mais bewässern also deichschafe würden hier verhungern die finden hier nichts jetzt geht das über in betonplatten … die lassen sich auch wunderbar fahren das macht einfach nur spaß da kann man es aushalten und sonnenschein, herrlich im hintergrund kann ich höhenzüge erkennen … ich weiß nicht, ob ihr die auch sehen könnt ich denke mal ja ich weiß aber nicht wie die heißen ja gut, die dürften mich aber nicht belasten wenn ich am rhein entlang fahre ein stück trotzdem, wenn ihr es wisst und ich das nicht selber rauskriege im laufe der fahrt jetzt, freue ich mich immer wenn das jemand in die kommentare schreibt jetzt bin ich abgebogen … jetzt fahre ich in das hochwasserschutzgebiet rein das heißt, ich komme jetzt direkt zum rhein und das heißt hier kornsand und da werde ich übersetzen da meine armbanduhr kaputt ist, habe ich jetzt nicht immer die uhrzeit so im blick ich denke mal es ist so 8 uhr oder nach 8 die müsste eigentlich schon fahren ich kann sofort drauf jetzt brauche ich mir erstmal um versorgung und verpflegung keine sorgen zu machen hier ist überall dafür gesorgt und ich brauche auch keine 4 kilo flüssigkeit mitschleppen ich hole mir gleich erstmal einen liter irgendwo … einen liter zu trinken … das reicht oppenheim getränke habe ich jetzt auch wieder eingekauft da bin ich wieder gut versorgt natürlich wieder mehr wie ein liter und wenn ich durch diese örtchen fahre … da geht es immer durch diese gassen links rechts links rechts und wenn ich in das nächste bekanntere örtchen komme, da fahre ich aber erstmal an der hauptstraße entlang also hier in den touristenörtchen … da ist die chance groß, dass es da einen uhrmacher gibt, der mir mein armband reparieren kann jetzt komme ich hier nach guntersblum da hängen für mich persönliche erinnerungen dran

naja, ich will es mal erzählen da gab es von der deutschen bahn so eine aktion “ein schöner tag” und da sind wir nach guntersblum gefahren zu irgend so einem weinfest und das kennen wir aus unserer gegend nicht … wein trinken … und wir haben den wein so getrunken wie bei uns das bier das ist uns nicht so gut bekommen deswegen, guntersblum werde ich nie vergessen … da habe ich ganz schön daneben gelegen hier vorne links ist so ein kleiner bahnhof da wurden wir rausgelassen es war auch ein schöner sommertag … irgendwie so 16 – 17 uhr kamen wir hier an und dann nahmen die dinge ihren lauf wir hätten ja lieber bier getrunken, aber keine chance hier an bier zu kommen auf dem weinfest also, was soll´s … immer das beste draus machen diese fahrkarte der deutschen bahn beinhaltete keine übernachtung das heißt, irgendwie so um 1 uhr mussten wir wieder am bahnhof sein … was auch schon eine große herausforderung war den überhaupt wiederzufinden das war so ein kleiner bahnhof ohne gebäude … nur so ein bahnsteig und dann ist der mit uns was weiß ich woher gefahren irgendwie sind wir noch durch köln gekommen glaube ich ich glaube wir haben 4 stunden in diesem zug gesessen und dann kommst du dann irgendwie so morgens um 5 uhr zuhause an da ist der tag natürlich gelaufen ich weiß nicht ob man das lesen kann … alsheimer rheinblick was ich euch noch gar nicht erzählt habe ich bin frisch gebackenes adfc-mitglied geworden ich hatte da irgendwie so einen rabatt-code und konnte da im 1. jahr günstig drankommen für 19 € im nächsten jahr kostet es dann 56 € also ist diese pannenangst schon mal ein bisschen gedämpft und mein motto dieser tour bleibt aber “bange machen gilt nich (t)” mettenheim immer noch kein uhrmacher ja ich weiß, diese berufe sterben auch langsam aus heute ist der gegenwind ein größeres thema für mich ich bin jetzt 37 km gefahren und ich habe schon einen balken weg vom rhein habe ich also seit der fähre nichts mehr gesehen … ich bin immer vom rhein weg jetzt habe ich noch so 6 – 7 km bis worms … da versuche ich mal ob ich da ein uhrengeschäft finde ich lerne es auch nicht … ich lerne es nicht mich mittags nicht in diesen städten aufzuhalten das bringt für mich gar nichts … das ist für mich nur stress ich bin zu keinem erfolg gekommen an dem armband fehlte noch ein wichtiges teil … das hatte ich auch verloren … das hatte ich gar nicht gemerkt also mit dem stift war es nicht getan … dann bleibt es so wie es ist jetzt geht es gleich noch großräumig an mannheim vorbei und dann kommt irgendwann schon mein campingplatz … jetzt habe ich die uhr hier vorne hin getan … jetzt haben wir es 12:15 uhr… das ist mir glaube ich noch ein bisschen früh, aber ich muss erstmal da ankommen jetzt ist auch gerade wieder so eine mittagshitze hier … ich weiß gar nicht wieviel grad wir das haben … ich gucke mal eben 25 grad aber es kommt mir verdammt warm vor naja, weiter geht´s … jetzt habe ich die uhr hier vorne drin, da kann ich auch sehen wieviel uhr es ist 55 km gemacht das geht schonmal worms war auch wieder echt eine prüfung für den radfahrer die ganzen städte die sind alle so zugebaut mit irgendwelchen geländern und alles und dann ich mit meinem gespann … wenn ich anhalte, ich muss auch ab und zu mal gucken wo ich lang muss

dann muss ich anhalten … dann muss ich eventuell auf dem bürgersteig drehen oder wenden dann bist du den fußgängern im weg … stehst du auf der straße, bist du den autos im weg … irgendwem stehst du immer im weg das ist nicht immer ganz einfach mit dem gespann das ist für mich schon mühselig … erstmal diese hitze, das ist man wenn man aus dem sauerland kommt, gar nicht gewohnt hier kann man bestimmt nochmal so 5 – 6 grad draufpacken heute als es bei uns ist ich glaube es geht jetzt hier an 27 langsam und auch wenn das hier randgebiete sind von mannheim es sind trotzdem viele fußgängerampeln, schlechte radwege das ist schon sehr mühsam immer … anhalten … absteigen … die masse wieder in schwung bringen aus dem sattel raus … auf den sattel drauf das ist kein durchgängiges, gleichmäßiges fahren ich bin auch froh, wenn ich aus diesen ballungsgebieten raus bin hier gegenüber ist ein real, da hätte ich bestimmt irgendwie so eine schlafmatte oder irgendwie sowas bekommen aber komme nicht auf die andere seite … auf jeden fall nicht ohne anstrengung nicht das ihr denkt ich flunkere euch hier was vor … bei mir zuhause sind es 22 grad und hier … na 28 grad ihr habt es gesehen, ich bin in einem anderen bundesland … ich bin jetzt in rheinland-pfalz … aber schon länger … ich habe es nur noch nicht erwähnt ich bin doch noch auf die andere seite gekommen … ziemlich easy jetzt mache ich die nummer mit der matte doch noch jetzt war ich im real … da hätte ich eine yoga-matte bekommen … die war mir aber ein bisschen zu stabil und zu sperrig das habe ich dann sein gelassen aber ich habe da ein schlauchtuch bekommen … ich habe nämlich eben mal eins verloren zwischendurch das hatte ich in einer tasche wo ich schnell drankomme … als mundschutz nehme ich das immer und die hatte ich nicht richtig zu … auf einmal war es weg … muss ich verloren haben … jetzt komme ich nach ludwigshafen ist auch nicht so klein glaube ich ich bin in oggersheim vielen wird das noch bekannt vorkommen … das ist auch ein teil deutscher geschichte hier ich habe jetzt noch 29 kilometer und ich habe ja gelernt seit gestern ich habe hier um 14:50 uhr auf meinem campingplatz angerufen und das passt alles … ich muss nur bis 19 uhr da sein ich denke mal das schaffe ich, weil so eine platzbuchung verleiht auch so ein bisschen flügel … da komme ich schon an wenn nichts größeres dazwischen kommt … ich glaube gewitter gibt es heute nicht heute sehen meine radwege fast nur so aus und halt die stadtdurchfahrten das einzigste was mir jetzt noch so einfällt, wo man eine liegematte kriegen könnte oder so eine luftmatratze, ist vielleicht so ein baumarkt was anderes fällt mir im moment nicht ein outdoor-geschäfte das ist eher selten, dass die durch zufall jetzt an der straße liegen die sind meistens in der kernstadt vielleicht habe ich ja glück der campingplatz den ich ansteuere, liegt in Philippsburg an einem see vielleicht kriege ich ja mal ein plätzchen am see gestern hatte ich auch ein plätzchen am see … da war aber ein zaun dazwischen … dann ist das nicht so schön

so, jetzt geht es hier aus schifferstadt raus … schifferstadt habe ich auch geschafft jetzt kommt speyer ich bin gerade in der rush hour hier ist so ein trubel … einmal den dom zu speyer hier gibt es auch noch das technik-museum … das lassen wir mal schön links liegen ich hatte am anfang von speyer einen intersport gefunden und da habe ich mir jetzt so eine ganz einfache iso-matte was heißt eine einfache? die hat schon qualität da brauche ich mich wenigstens nicht mehr ärgern wenn die luft rausgeht 338 km … das heißt 100 kilometer und ich habe einen rest bis zum campingplatz von 10 km es ist jetzt 16:50 uhr … also um 18 uhr werde ich definitiv da sein … spätestens hier sehen wir nochmal den dom zu speyer aus der ferne und dann sehen wir auch, dass hier eine landebahn ist ich hatte mich schon gewundert wie sie die lufthansa-maschine hier hin bekommen haben … so wird ein schuh draus achja genau, da war ja noch was … ich habe ja heute 2 fährfahrten … ich muss ja noch einmal die fähre nehmen die dürfte gleich hier vorne sein philippsburg 8,1 km stand da gerade so, jetzt habe ich das nächste problem … die fähre fährt nur freitag, samstag und sonntag er kann auch nicht fahren … sie sind am reparieren gerade ich sage: ist gut … dann hat er mir auch den weg erklärt wie ich jetzt fahren muss … ich habe jetzt einen mehrweg von 5 – 6 km ich muss jetzt irgendwie nach germersheim … dann kann ich in germersheim über die brücke wieder nichts mit einem entspannten feierabend bis germersheim habe ich es jetzt ungefähr noch 17 km das sollte ich bis 18 uhr schaffen und dann habe ich ja noch die eine stunde bis nach philippsburg auf den campingplatz dann bin ich aber auf der richtigen seite das sollte funktionieren ich fahre jetzt immer hier am rheinhauptdamm entlang eine beliebte fahrradstrecke hier … guter belag hier trifft man auch auf die rennradler also 6 km umweg ist auch echt geschmeichelt … ich glaube es sind eher 16 ich bin jetzt hier in der gegend wo der rhein früher geflossen ist … der ist ja irgendwann mal begradigt worden jetzt habe ich hier unter anderem noch die bahn was ich als bollwerk noch überwinden muss

die bahn und den rhein jetzt geht es hoch zur rheinbrücke jetzt komme ich über den rhein … dann habe ich das alles geschafft die ganzen bollwerke mann, dass das jetzt wieder so eine hetze wird … noch 7 kilometer noch 1 km im akku … der bleibt drin … akkutausch jetzt habe ich 2 x den rhein gesehen … einmal zu anfang an der fähre und einmal jetzt hinterm rhein fängt baden-würtemberg an … also wieder ein neues bundesland heute abend zeigt sich das wetter nochmal von seiner besten seite da hat man richtig lust auf camping und ich habe richtig lust auf mein neues bett das muss der kirchturm von philippsburg sein jetzt wird alles gut ich bin da noch 150 m da oben ist sogar ein lidl … super eben anmelden, dass ich da bin so, es hat alles geklappt … alles wunderbar hier … ich kann duschen der platz kostet 13,50 € … ich habe strom so bin ich morgen wieder betriebsbereit aber es war wieder ein mörderritt … knapp 130 km und … ja, das steht ja immer überall dabei, dass man die fährzeiten erfragen soll das war wieder meine eigene doofheit … es hätte alles so schön ruhig sein können heute aber mit der fähre hatte ich nicht gerechnet jetzt ist es 19:30 uhr gleich … jetzt gehe ich erstmal duschen dann kann ich ja noch einkaufen hinten bei lidl bis 21 uhr und da ist auch noch ein rewe der hat bis 22 uhr … also von daher gar kein problem kochen tue ich auch nicht mehr von der strecke … ja, war nicht ganz so interessant aber das wird sich auch wieder ändern … da bin ich fest von überzeugt schön, dass ihr es bis hierhin ausgehalten habt und ich sage tschüss und winke winke, bis morgen tschüüss