Durch die Wildnis – Abenteuer Sierra Nevada – 68. Folge | Mehr auf KiKA.de

UNTERTITEL: Hessischer Rundfunk UNTERTITEL: Hessischer Rundfunk Der südlichste Teil des spanischen Festlands im Schatten der Sierra Nevada Sechs Jugendliche kämpfen sich durch diese Wildnis Ihr Ziel: Nach vier Wochen wieder die Zivilisation erreichen Gestern hatten die Abenteurer mit heftigem Wind zu kämpfen O Leute, guckt mal! Was geht jetzt los? Außerdem: Die sechs mussten Schafe eintreiben Das ist keine einfache Aufgabe Verdammt! Jetzt: Das Abenteuer deines Lebens! * Titelmusik * Tag acht in der Wildnis Schon bei den ersten Sonnenstrahlen zieht es Jessie und Luissa aus dem Zelt Gestern sollten die Abenteurer aus Schafswolle Kissen nähen Da sie damit nicht fertig geworden sind, wollen Jessie und Luissa die anderen mit den genähten Kissen überraschen Ey, Marie! – Morgen! Was macht ihr? Wir haben die Kissen genäht Wir haben die fertig gemacht – Echt? Geil! Das fand ich total süß Das war eine richtig nette Geste Ich bin selbst überhaupt nicht mit dem Nähen klargekommen Lass uns die Jungs wecken! – Mit der Wolle Die müsste immer noch nass und stinkend sein * bewegte Musik * Morgen! – Guten Morgen! Wäh! – Wäh! Wenn man frisch aufwacht und Wolle ins Gesicht kriegt, ist das nur ekelhaft Das stinkt – Wäh! Ein guter Geruch Dann stinkts nicht mehr nach Fürzen Uncool! – Das ist echt nicht lustig Doch. Wir haben eure Kissen fertiggenäht Danke! Danach ist mir aufgefallen, wie nett das war Mit meinem Talent beim Nähen war das gut Das hat mich dann schon gefreut Das ist ja megagut! – Gell? Ein ständiger Begleiter der Abenteurer ist das Chaos Irgendwie verschwindet ständig etwas Zeit für eine Bestandsaufnahme Ich hab was gefunden für die Stirnlampe Mein Messer hab ich verloren Ich hab mein Messer bei meiner Kosmetik gehabt Jetzt ist es nicht mehr da Yeah! Zweites Messer weg – Ich hab auch kein Messer! Drittes Messer weg von sechs! Ey, super! Wir haben noch drei von sechs Messern. Eine gute Erfolgsquote Das ärgert mich total, wenn die alles verlieren Das sind Sachen, auf die man aufpassen kann Ich hab mein Zeug extra beschriftet Ich find das mit dem Beschriften gut Dann ist jeder für seine Sachen verantwortlich Wenn wir alles, was wir jetzt haben, noch am Ende der vier Wochen haben, dann ist das gut Wir müssen uns konzentrieren, dass wir nix verlieren Wir müssen das Camp aufräumen Dann passt das Ich glaub, alle Sachen, die man mal verloren hat, sind in einem Universum gefangen Sie kommen dann raus, wenn man sie nicht braucht Nachdem alle ihre Rucksäcke durchwühlt haben, machen sich Jessie, Dominic und Luissa ans Neupacken In solchen Momenten vermissen die drei die Zivilisation An allem ist Dreck dran oder es stinkt derbe Das ist alles noch frisch – Frisch? Ich hab jedes T-Shirt, das ich mithabe, benutzt Ich nicht. Schau! Das ist noch schön zusammengelegt Das riecht noch nach Waschmaschine Das war schön, einen Geruch zu haben, der an zu Hause erinnert Bei mir stinkts, auch wenn ich’s nicht benutzt hab, nach Schweiß Eine Wäsche wär geil! Ich vermiss den Geruch so, das Saubere Einfach nur an den Schrank zu gehen, Tür auf Wenn ich nach so langer Zeit wieder zu Hause bin und die frische Wäsche aus dem Schrank ziehen kann, werd ich das total vermissen So eine Erinnerung an die Zeit hier wäre so megageil! Du kriegst ein Herz auf dein T-Shirt Wie süß! – Ja! Ich will auch angemalt werden Vielleicht haben die anderen auch ein weißes T-Shirt Die Idee mit den T-Shirts fand ich echt cool Dann haben wir unser individuelles Erinnerungsstück

Hast du eins? – Ja Lasst uns es so machen, dass wir es aneinanderreihen können D, D, W, Strich, eins, sieben – Warum eins, sieben? 17 – Wer ist das Opfer mit dem Strich? Wer will den Strich haben? Oder DDW, Herz, 17 Das steht für “Durch die Wildnis” Nur zusammen ergeben wir halt einen sinnigen Teil Leute, wir müssen so Das muss drauf. Das Zeichen Könnt ihr gut malen? Ich kann ganz in Ordnung malen Ich bin bereit für das Logo – Zeig mal! Hier ist der Daumen, hier sind die Finger. Das ist der kleine Finger Das sieht richtig geil aus – Megagut! Ich hab mich deswegen so sehr über die T-Shirts gefreut, weil ich sonst immer hinten bin Beim Einpacken bin ich immer die Letzte Da konnte ich den anderen wirklich was geben Marie macht das Logo, Jessie das hinten Wer kann noch gut malen? Ich bin da komplett raus Wir haben nicht so viel Zeit – Aber wir können nicht malen Ich weiß nicht, was bei den Jungs in der Grundschule falsch gelaufen ist Sie waren der Meinung, sie könnten das Alphabet nicht schreiben O mein Gott! Das wird in die Hose gehen, Leute! Schreiben kann ich schon Das geht nicht so hässlich So groß ist es schon schwer Bekommst du es hin mit dem W? Das sieht so scheiße aus! – Haha! Guck dir das mal an da oben, das DDW! Wenn ich was für die Ewigkeit hab, solls gut aussehen Bei mir ist das schief! Mein W ist komplett schief! Ich hab auch keine schöne Schrift Aber das war so die Angst, dass es blöd aussieht Das sieht echt voll gut aus! Ich bin stolz Ich dachte, das wird hässlicher Das ist bei allen voll geil! – Juhu! Jeden Tag ziehen die Abenteurer weiter und bauen ihr Lager an neuen, spannenden Orten auf Dabei ist es nicht immer einfach, den Weg zu finden Oh, was? Wie weit? – So weit? O mein Gott! – Was? Marschzahl 60 – Okay. Wohin? Da – Geradeaus Sehr gut, auf gehts! – Let’s go! # Let’s go to the beach, each … # Das sieht weit aus -Vielleicht nur ein anderer Maßstab Doch der Maßstab ist derselbe Die Gruppe hat eine weite Wanderung vor sich Vier Wochen lang laufen unsere Abenteurer durch die Wildnis im Schatten der spanischen Sierra Nevada Heute geht es auf der Hochebene weiter in den nächsten Wald Hier befindet sich auch ihr Camp Marie, Jessie und Justus lassen es beim Wandern gemütlich angehen Sie denken an ihre Freunde zu Hause Das Geilste ist: Man kann einer Clique alles anvertrauen Man hat halt die Insider Das weiß niemand anderes Ja, ich liebe es Das ist das Beste, was es gibt Es gibt so viele Insider – Mach mal ein paar! Wir gucken alle dieselbe YouTuberin Ich kann die so gut nachmachen Da gibt es eine Folge, da macht die so: “Hola! Me llamo Calo Do you wanna dance with me?” Haha! Eine Gruppe, die keine Insider hat, ist keine Gruppe Die entstehen durch Erlebnisse und witzige Momente Das hält man einfach durch diese Insider fest Wenn irgendjemand was will oder was fragt, sagen wir immer: (haucht) Ja, ja! Wenn einer viel zu stressig ist, müssen wir uns immer totlachen Die anderen Leute denken: “Was ist denn jetzt los?” “Ja, ja!” “Schmeckt wie Hühnchen”, sagen wir immer, wenn wir was essen Geil! Unser Insider: * Sie lachen. * Die Gruppe macht gemeinsam Rast Die Jungs zieht es in die Büsche Ein dringliches Bedürfnis ruft In der Wildnis ist es nicht einfach So spontan – Da hinten an die Steine Das wollt ich sagen. So spontan kommen mir die Steine ins Ding So. Los! Warte! Wenn ich hier so anteste Nein, da sieht man mich Da kann ich nicht – Wir können ein Schutzding machen Dort bauen wir einen Schutz Ich muss eine lange Hose anziehen Mir ist zu kalt Stell dich hinter den Stein. Wenn die Jungs kommen,schrei ich:”Stopp!” Selbst wenn sie dich sehen würden, ist das nicht schlimm Die kennen dich doch voll lange – Sie kennen mich gut Das ist ein Zeichen, dass sie nicht hierhinkommen sollen Genau. Ich stell mich einfach ein bisschen hierhin

Ich zieh mich jetzt ja auch mit dem Rücken zu denen um Das ist auch nicht schlimm – Das ist nicht schlimm Ich hatte am Anfang Angst, dass das ein unangenehmes Thema ist Aber das ist sehr entspannt Man kann da locker mit umgehen Man hat nix zu verstecken Mädchen haben alle dasselbe Alle Jungs haben auch das – Genau Das ist bei uns auch chillig, dass das nicht so ist: “O Gott, nein!” Wir sind ja inzwischen befreundet und vertrauen uns auch alles an Dann ist das ganz egal Ich find es toll, wie wir uns gegenseitig ergänzen Der Unterschied zwischen Mädchen und Jungs ist nicht so groß Ey, wie wars? – Erholsam Geil? – Jetzt können wir weiterwandern Ich hab Bock auf die Herausforderung – Ich auch! Wir müssen hier grade weiter runter Ja? – Ja! (alle) Herausforderung, Herausforderung! Jeden Tag müssen die Abenteurer eine Herausforderung bestehen Nur dann bekommen sie einen Umschlag Was sich darin befindet, erfahren sie erst am Ende ihrer Reise Nur eins ist klar: Es geht um eine große Überraschung Hallo, zusammen! Was ist hier los? * Er lacht. * (flüsternd) Eins, zwei, drei! DDW 17 Sehr schön! * Gejohle * Ich glaub, Tobi hat sich sehr darüber gefreut, dass wir ihn überrascht haben Er hätte nicht die Kreativität von uns erwartet Das ist wunderschön – Das ist unser Zeichen (alle) Ja, genau! – Der Mann hat Ahnung Moment! – Wir haben noch was Wir haben noch was! – Richtig. Ich erinnere mich Ja – Huh! Oh, wunderschön! – Gell! Wie habt ihr drauf geschlafen? – Noch nicht Wir haben die heute früh erst zu Ende gemacht Schlaft heute gut drauf! Nicht verlieren! Die Herausforderung ist weiter unten Wir gehen gemeinsam dahin – Ich bin so gespannt! Seid ihr bereit? Dann gehts los! Warum sieht das so hoch aus? – (alle) Oh! Das ist Höhe. Geil! * Schreien * Als wir die Herausforderung gesehen haben, haben wir uns mega gefreut Luissa, ich und Justus haben angefangen zu schreien * Geschrei * – Alter! Von hier einmal gucken! Nicht weiter, bitte! Oah, geil! * Geschrei * Krass. Man hat die Seile gesehen und dann den Abhang Diese Höhenprüfung hat es in sich Denn Tobi hat sich für das Abseilen etwas ganz Besonderes ausgedacht Drei von euch seilen sich ganz normal ab und drei mit dem Gesicht voran * Schreien * * Alle reden durcheinander. * Wichtig für die Herausforderung heute ist: Die ist nur dann geschafft, wenn alle sechs unten ankommen Die, die mit dem Gesicht voraus sind, müssen an der Wand entlang stehend gehen Wenn ihr umkippt oder wegrutscht, ist die Herausforderung nicht geschafft Überlegt euch gut, wer von euch das macht Das mit dem Gesicht nach unten ist sehr, sehr schwer Als Tobi gesagt hat, dass drei von uns kopfüber runtergehen sollen, wusste ich sofort, dass ich nicht dazugehören werde Wir müssen erst mal gucken – Wir müssen losen Wollen tun wir alle, bis auf Marie – Marie, willst du auch? Ich hab Bock drauf, aber nicht mit dem Kopf nach vorn Also losen wir unter uns fünf, richtig? Ihr wollt losen? – Ja Dann machen wir das mit kurzen Stöckchen Wer den Kürzeren zieht, hat verloren Das ist echt am fairsten Da kann hinterher keiner meckern Ich fand das mit dem Los sehr fair Das hat Tobi gemacht als neutrale Person Das ist die beste Methode, damit es keinen Streit gibt Es gibt zwei, die kürzer sind, und drei, die länger sind Das ist ein kurzer Joah! Oah! Egal! Jetzt sind nur noch lange drin Schade – Wer ist jetzt dran? Wir beide nicht Wir machen das normal Okay. Können wir endlich? – Zieht euch Gurte und Helme an * schnelle Musik * (lachend) Oah! Okay. Ein Zweierteam ist hier an den beiden Seilen, eins hier, eins da

Diejenigen, die sich normal abseilen, haben die Geräte, die ihr schon kennt Die anderen bekommen so was Das ist für euch eingelegt Ihr müsst es trotzdem festhalten Das heißt, wenn wir das Seil in der Hand loslassen, würden wir theoretisch unten sein? Wenn wir anderen nicht da wären, würdet ihr nach unten gehen Ihr seid aber an der zweiten Person und noch mal durch uns gesichert Okay? – Scheiße! Das soll halten? Das ist ja nix! Na ja – Alle fit im Schritt? Bei mir schon Bei dir alles klar im BH? Ich bin noch tiefenentspannt Du kannst “grrt” machen Ich muss mich selber halten Wenn ich’s verkacke, weil meine Arme so dünn sind Boah! Jetzt noch mal wichtig für die, die mit dem Gesicht vorausgehen: Ihr werdet merken: Das ist richtig, richtig schwer Sobald ihr es schafft, ein paar Schritte zu machen: Überwindet euch! Geht breit, damit ihr nicht hin- und herwackelt Richtig konzentriert arbeiten, bitte! Aah! Gott! Dieses Gefühl, zu wissen: Du bist selber für dich verantwortlich Wenn du loslässt, dann hängst du da Das geht nicht in mein Hirn rein Warte! Fuck! Ah! Kacke! Da ist unser neues Camp! – Ja, da ist das Camp Es gibt keinen anderen Weg, außer hier runter Shit! Dann geht langsam bis zur Kante! Da krieg ich zittrige Beine! Marie, komm! – Ich mach halt eben langsam Ich habs nicht so eilig Oah! Da hatte ich dann schon Angst Das war richtig komisch, wie ich in der Sicherung war Das hat sich so ewig angefühlt, das Fallen und so Als ich gesehen hab, dass Dominic abgerutscht ist, war ich total schockiert Er könnte sich wehgetan haben – Alles okay bei dir? Ja Scheiße, scheiße! Gleich wirds einfacher Es ist schon schwer, sein Leben einem Mini-Seil anzuvertrauen Marie, komm! – Ich kann nicht! Wir können Man muss sich irgendwie gut verstehen Gerade Justus und ich haben dieses Ding, wo wir das Gleiche denken Dann klappt das halt einfach – Jetzt gehts Ah! Sorry! Darf ich mich einmal an dir festhalten? Bei mir ist das Seil nicht da dran! Marie, alles gut! Glaub mir! Das ist voll anstrengend – Mach ein bisschen schneller! Mein Gott! – Nein! Vor mir sind ja schon die zwei anderen geflogen Ich glaub, niemand von uns wusste, ob wir es geschafft haben oder ob wir die Herausforderung verloren haben Ich halt mich an dir fest, kurz! – Halt dich an mir fest! # Wenn dein Leben dich zerreißt, halt dich an mir fest! # # Wenn du nicht mehr weiter weißt … # # Ich kann dich verstehen. # Jessie, beide Hände ans Seil, bitte Das ist schon ein Gefühl von Zusammenhalt, gerade wenn links von dir Leute sind, über dir, rechts, unten Das ist schon so, wo man sagt: “Ich bin sicher.” # Halt dich an mir fest, wenn das alles ist, was bleibt. # Das hast du super gemacht! Sehr gut! – O mein Gott! * Jubel * Applaus! Alle sind unten * Jubel * Wie schätzt ihr das selbst ein? Gut! – Megageil Die Regel war, dass ihr an der Wand steht O Mann. Verdammt – Wer abrutscht – Kriegt ‘nen Umschlag? – Leider nein O Mann! Dass wir es nicht geschafft haben, war traurig. Es lag an allen Ihr drei konntet nichts dafür Wir haben Ihr könnt euch doch nicht die Schuld zuschieben Ihr habt schwierigere Sachen gemacht Ihr seid kopfüber! – Da runter, ja Das würde ich nie machen Ich habe Respekt vor euch, egal ob wir verloren haben. Ihr wart geil Danke! Krieg ich auch ‘ne Umarmung? – Ja, du kriegst auch eine Wir verlieren als Gruppe und nicht als einzelne Personen

Euer Camp habt ihr schon entdeckt? (alle) Ja – Habt einen schönen Abend Danke! – Nicht traurig sein.Ihr wart super Es fehlt uns so viel – Tschüs. Bis Morgen Bevor es dunkel wird, müssen die Abenteurer ihr Lager aufschlagen Es überwiegt das Gefühl, etwas Besonderes erlebt zu haben Ich hätt vor ‘nem Monat nie gedacht, dass ich ‘ne Mauer runterlaufe Andere träumen davon Wir erleben das Habt ihr Träume vom Leben? Etwas, das ihr unbedingt machen wollt? Hawaii steht ganz oben Vielleicht komm ich hin und sage: “Boah, kacke Das hab ich mir anders vorgestellt.” Aber es war schon immer ein Traum, das Surfen zu probieren Dass ich am Ende des Lebens nicht denke: “Hättest du mal lieber das noch gemacht.” Ich wär mit 20 in Hawaii und hätte die geilste Zeit meines Lebens Ich will auch mal viel um die Welt kommen, jeden Kontinent einmal besucht haben Das wäre mein Traum. Neue Freunde finden überall auf der Welt Die Welt ist einfach schön, so groß und weit Es gibt so viele Leute, die ihr Leben vorplanen Sie planen alles hintereinander Oft kommt alles durcheinander Das Leben sollte man nicht planen – Auf sich zukommen lassen Man sollte es auf sich zukommen lassen. So ist es am schönsten Marie, Konrad und Justus erkunden nach dem Zeltaufbau die Umgebung Sie entdecken eine Ruine Da kann der erste Hauskauf schon mal geübt werden Ich höre, Sie sind Kaufinteressentin für unser Schmuckstück? Die Finca, meinen Sie? – Genau Ist das Staub? – Stopp Das ist mir nicht pompös genug Es war lustig, weil es total schwachsinnig war Die Tür hat einen guten Sicherheitsmechanismus Sie wollen auf dem neusten Stand sein, was Technik angeht Gerade in einer so belebten Gegend Hier kommt keiner rein Wenn man Konrad sagt, er soll die Ruine verkaufen, erfindet er komische Dinge und redet los Improvisation hat er drauf Da ist etwas von der Wand gefallen – Das ist besonders am Haus Wenn was abfällt, machen Sie so – Das geht aber vom Preis ab Die Farbe ist total hässlich – Das passt zu unserem Auto Welches unserer Autos? Wir haben zehn Der Bugatti – Stimmt Beim gemeinsamen Abendessen kommen die Abenteurer mal wieder auf ein interessantes Thema Es stellt sich heraus, dass einige ein wenig abergläubisch sind Kennt ihr das, wenn ihr etwas anhattet und an dem Tag ist euch etwas Geiles passiert? Ihr schwört darauf, wenn ihr das wieder anzieht, passiert wieder was Geiles Meistens stimmts auch. Weil du mit dieser Einstellung in den Tag gehst Du siehst alles positiv, nur wegen des T-Shirts Das ist nur Kopfsache – Ich hatte zwei Wochen eine Phase Da habe ich gute Noten geschrieben In den zwei Wochen hast du nur eine Arbeit geschrieben In diesen zwei Wochen hatte ich immer denselben Stift Ich dachte, mit dem muss es klappen Ich habe in Chemie total verkackt Seitdem geh ich den Bach runter Es ist was dran am Aberglauben * Gelächter * So gehts weiter: Ein Schock für die Abenteurer Jessie hat sich verletzt. Sie wird von Tobi ins Krankenhaus gebracht Ich hab sie checken lassen So weit ist alles gut Ein bisschen angeschlagen, aber nichts Schlimmeres Durch die Wildnis Das Abenteuer deines Lebens COPYRIGHT UNTERTITEL: hr 2017