Durch die Wildnis – Abenteuer Transsilvanien – 37. Folge | Mehr auf KiKA.de

* hr hr hr UNTERTITEL hr hr hr * Umringt von Bergen liegt eine der geheimnisvollsten Regionen Europas Transsilvanien! 6 Jugendliche sind auf dem Weg, um sich durch die rumänische Wildnis zu schlagen Ihr Ziel: Nach 4 Wochen wieder die Zivilisation erreichen Gestern ließ Fitness-Coach Tobi die Abenteurer durch den Wald fliegen Ich fühle mich wie eine flugunfähige Biene Aber massieren konnten die Mädels Auch wenn es die Jungs gar nicht nötig hatten Das ist keine Verspannung, sondern pure Muskelmasse Jetzt: Das Abenteuer deines Lebens! Ein neuer, wunderschöner Morgen in der Wildnis Seit über 3 Wochen kämpfen sich unsere Abenteurer durch die Abgeschiedenheit Transsilvaniens Sie teilen sich ihr Essen und den Schlafplatz. Immer Seite an Seite Nie allein Jedenfalls dachte das Julien bisher Hm? Hä? * beschwingte Musik * Guten Morgen! Was macht ihr denn hier? – Schlafen Wieso seid ihr nicht im Zelt? Es war zu warm im Zelt, und der Sternenhimmel war richtig geil Du hast schon geschnarcht und geschlafen Geschnarcht hab ich niemals! – Doch! Niemals! – Doch! * Schnarchen * Aufstehen! Dann machen wir uns jetzt fertig Los! Wow! Junge! Au! Erster! – Zweiter! Dritter! Bin da! Warmgehüpft haben sich die sechs Cheerleaderin Vivi will sie mit ihrer Lieblingssportart jetzt richtig in Schwung bringen Was haltet ihr von etwas Cheerleading? Könnt ihr machen Wir machen etwas Krafttraining Kein komisches Mädchen-Rumgealber – Ha, ha, ha Ich finde, das ist mehr so ein Mädchen-Ding Ich kenne keinen Jungen, der das macht Ich dachte, kannste ja mal ausprobieren Vielleicht ist es ja ganz lustig Er hatte Angst, zu weiblich zu wirken Das haben wir ihm ausgeredet Das war nicht gut Schlank und elegant, wie ein Ele – Was? Das war jetzt nur das Vorprogramm – Leg mal los! Ich mach jetzt den Fuß rein Are you ready? One, two Bei “three” gehe ich hier rein Bei “four” pusht ihr hoch Wir schmeißen sie einfach nur hoch Habt ihr es verstanden? – Ja Are you ready? – Ja One, two, three, und jetzt müsst ihr hochpushen Ihr müsst mich auch festhalten – Ich dachte, ich soll loslassen Ihr müsst mich oben halten, sonst fliege ich wieder runter Ich dachte, du willst fliegen Die Choreografie ist noch ausbaufähig Die anderen versuchen es mit ganz einfachen Kniebeugen Boah, ganz schön anstrengend Die 1.Kniebeuge ist schon – Okay Henri ist so ein bisschen das Püppchen Sie hatte sofort Schmerzen nach einer Kniebeuge! Au, au – Und schneller! Zum Frühsport muss ich mich immer erst überwinden Aber danach fühle ich mich immer gut Wir brauchen einen Schlachtruf Gib mir ein H! Sieht mehr aus wie ein F E E, ach ja, stimmt! Da fehlt ja was

Deswegen hat man Puschel Bei “Gib mir ein H” macht man so Sechs, … acht Zieh! Zweiundzwanzig Vierundzwanzig – Komm, noch einen! Jawoll! Das wirst du morgen richtig schön spüren Gib mir ein E! Eee Gib mir ein F * Niesgeräusch * Gib mir ein S Gib mir ein Ä Mit den beiden die Choreografie einzustudieren, war superschwer Die haben an was anderes gedacht Die waren nicht bei der Sache Darum wars kompliziert Ypsilon! Gib mir ein – Ach so, S S Okay, eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben Übertreib nicht! Du hast acht und ich sechs Weiß auch nicht, was da schiefgelaufen ist Ich geh mich mal umbringen – Ich auch Ich mache gar nix Aber ich sollte vielleicht mal Ich finde Rundungen bei Mädchen gar nicht schlimm Ich auch nicht Finde ich besser als abgemagerte Striche Man sieht die Models auf dem Catwalk, in Katalogen und Zeitschriften Dann denkst du: Toll, so sieht das bei mir nicht aus Mädchen könnte ich gar nicht so beschreiben Mädchen mit Sixpack finde ich irgendwie Mag ich nicht Die meisten Mädchen denken, dass die Jungs denken, dass es besser aussieht, wenn man megadünn ist Du kannst jeden Jungen fragen, keiner steht auf abgemagerte Mädchen ohne Kurven Genau deshalb mache ich nichts und akzeptiere mich so, wie ich bin Ich mache mir da keinen Stress Gib mir ein L! Gib mir ein E! Und jetzt Aua! Gib mir ein Heysble! Vivi, gönn uns mal ‘ne Pause! Genug Sport fürs nächste Jahr – Seid ihr schon jetzt kaputt? Das Frühstück haben sich die sechs verdient Los gehts zur nächsten Wander-Etappe Mit Karte und Kompass peilen sie ihr Ziel an Wir sind gleich hier, oder? – Ja Das bedeutet, wir müssen in die Berge Wir müssen in die Berge? – Ja, bergauf Wir müssen genau auf den Niklas Genau, kommt mal alle her! Vielleicht in diese Richtung Wäre besser Nur noch wenige Tage, und die Abenteurer erreichen die Zivilisation Bis dahin müssen sie noch einiges an Strecke machen Heute gehts durch hügelige Waldstücke in die Berge Zum nächsten Camp Vor den sechs liegt ein anstrengender Tag Im Wald ist es doch angenehm * Knackgeräusch * Ja, genauso wars geplant * Musik * Junge, wir laufen hier durch Brennnesseln Geh! – Nein, warte Geht rechts lang! Oder ich gehe rechts lang Ich kenne einen Typen, der ist in Boxershorts da reingesprungen Schön doof! Jawoll, kein einziger! Du kriegt 1 Euro, wenn du da reinspringst Von mir kriegst du 20 Euro Wenn mir jeder einen 20er geben würde, würde ich es machen Ich geb dir einen 20er – Ich geb dir auch einen Wie bekomme ich mein Geld von euch? Wir schicken es dir per Post Als ob du mir 20 Euro per Post schickst! Ich habe was dabei Komm jetzt! Niemand wird dich bezahlen Mann, sind die boring! Leute, ich kann langsam nicht mehr Lass uns mal bitte hier vorne eine Pause machen Hier auf dem Gras? – O ja! Aus euch beiden wird noch mehr – Das ist nur Spaß Mit David könnte ich nie etwas anfangen. Er ist wie ein Bruder Das geht doch gar nicht Man kann doch als Mädchen nicht nur mit einem Jungen befreundet sein Doch, absolut! Ich kenne viele, bei denen es schiefgegangen ist Ja, aber David und ich sind echt gute Freunde, ne?

Ich finde es gut, wenn man männliche Freunde hat Das ist richtig Man kann sich gegenseitig alles über das andere Geschlecht fragen, ohne dass es peinlich ist Du kannst mit ihm reden, als ob es deine beste Freundin wäre Du kannst ihn Sachen fragen, die man von Jungs sonst nicht so oft hört Und andere Ansichten auf Dinge kriegen Ich kann z.B. mit Mädchen viel besser über Gefühle reden Es ist gut, ein Mädchen zu kennen, das einem Ratschläge geben kann Wir wollen endlich die Herausforderung sehen Was machen wir hier oben? Wuhu! Genieß mal die Aussicht! – Boah, Hammer, ey! Huhu! Tobi! – Tobi! Kommt mal rüber! Aber vorsichtig, bitte! Oh, Brücke Das ist doch nicht die Herausforderung, oder? Nein! Das wäre auch viel zu einfach für unsere Abenteurer Wie jeden Tag müssen sie eine Herausforderung bewältigen, um einen weiteren Buchstaben zu gewinnen Wenn sie alle Buchstaben gesammelt haben, ergibt sich daraus ein Lösungswort Das führt sie am Ende zu einer großen Überraschung Warum hast du uns hier hochgeholt? Weil man einen schönen Ausblick hat Hier ist ein cooles Camp bei der Ruine Ist das unser Camp heute? – Wir sind zumindest in der Nähe Zuerst die heutige Herausforderung Es geht abwärts 30 m senkrecht in die Tiefe Mit Klettergeschirr und Bergsteigerhelm ausgerüstet, muss sich jeder von ihnen an der Steilwand abseilen Geschicklichkeit und Mut sind Voraussetzung für das Bestehen der Aufgabe Jawoll! – Cool! Eine Frage – Ja? Wir machen alles selber? Keiner hält uns oben? Ich sichere euch, aber ihr lasst euch selber runter Ohne Zeitlimit? Genau. Es müssen sich alle trauen und unten ankommen Okay? Hat jemand Angst? – Nein! Werden wir gleich sehen, wenn wir an der Kante stehen * dramatische Musik * Es wird schwierig, sich zu überwinden, den 1.Schritt zu machen 30 m ist eine Ansage von Tobi Aber wir sind ja top gesichert Ich bediene mich schon mal Bereit? – Wir können anfangen Das Abseilwerk kennt ihr Ich sichere dich hierüber noch mal extra Denk beim Abseilen daran: Füße so senkrecht wie möglich gegen die Wand stellen Kleine Schritte machen, dann sollte alles passen Auf los gehts los! Lehn dich erst mal richtig rückwärts rein Hier gehts runter Viel Glück! – Das schaffst du locker! Und erzähl, wie es da unten ist Ruhig den Hintern noch ein bisschen runter Wenn der Hintern fast auf Höhe der Füße ist, dann langsam Schritte machen Wie siehts unten aus? – Ja, geht runter * dramatische Musik * Ich bin jetzt etwas weiter links Da ist eine Kerbe Keine Spalte Bist du schnell? Ich bin jetzt ungefähr auf… hopsa! Ein Viertel geschafft Erst ein Viertel? Ich hätte gedacht Dreiviertel Ich habe das Abseilen sehr genossen Ich habe mir Zeit gelassen Es gab keinen Zeitdruck, ich konnte rumhängen an der Wand * Schnarchen * Fast eingeschlafen! Komm Dicker, heute noch! Wir wollen auch noch – 2 bis 3 Meter Wie weit bist du? Unten! Wow! Super! Ich bin sehr happy Es hat mega viel Spaß gemacht Kleine Überwindung oben an der Kante Aber der Rest war einfach nur geil So, dann bin ich dran Ich hole mir mal einen Helm Ich freue mich Höhenangst habe ich nicht Mir wird aber mulmig, wenn ich das 1.Mal über die Kante komme und senkrecht an der Wand stehe O Gott, ist das eklig! – Henri kommt Guck an der Kante nicht runter! Einmal Gewicht und dann langsam – Genau O Gott! Hast du Angst, Henri? – Ja O Gott, Leute! Sobald du über der Kante bist, ist alles viel einfacher Hervorragend! Wenn du den Kick willst, schau nach unten! Ih! Alles gut, Henri? – Nee Spüre einfach die positive Energie des Seils Sieht gut aus!

Das schaffst du, keine Angst! – Sehr gut! Langsam! Ich habe richtig Angst! Brauchst du nicht Du bist gesichert Ich hatte bei einer Herausforderung noch nie so Angst Ehrlich? Ich hätte nie gedacht, dass ich davor Angst haben würde Wir haben schon viel krassere Sachen gemacht Ich weiß nicht, wieso Du hingst da und hast dich selbst abgeseilt Machst du da einen Fehler, leidest du selber dran Wie gehts dir gerade, Henri? – Gut! Supi! Lügst du? – Ja! Komm, Henri! Die letzten Meter schaffst du! Es sind noch 3 m Du hast es gleich Ja, ja Ja, noch kurz, kurz, kurz Jawoll! Ist unten! Klasse! Sehr gut, Henri! Super gemacht! Warum schmeißt du mich deswegen um? Bist du bereit? Ja, ich bin bereit Mahtab geht runter – Hallo, wow! Muss ich das Seil festhalten? Würde ich machen. Zur Sicherheit Es ist wahnsinnig steil Aber ist okay Okay Genieß es doch mal! Langsam! Wir haben kein Zeitlimit Jetzt kommst du zur schwierigen Stelle Wieso schwierig? O Mann, ich habe Staub im Auge Mahtab macht das so locker. Scheint für sie keine Überwindung zu sein Sie hat Angst Sie sagt es nur nicht Drei, zwei… und unten! Super! Hat Spaß gemacht – Du sahst aus wie James Bond Ich gucke lieber nicht runter Ah! Julien! Als ich oben stand und runterguckte, war es richtig krass Die Höhe sah ganz anders aus, als von der Seite Ich glaube, ich mache das nicht Was ist? Ist das dein Ernst, dass du es nicht machst? Ich mache es nicht Hör auf! Klar mache ich es! Was denkt ihr von mir? Ich habs ihm abgekauft – Ich auch Nur der Hintern geht jetzt nach unten Schön, dass ein Stock zwischen meinen Beinen ist Es macht gerade richtig Fun Hast du Angst? – Ich habe keine Angst Es ist ja nicht so, dass ich hier 30 m über dem Boden hänge Julien, Julien, Julien! – Das bin ich! Ich bin ja gleich wieder unten Das ging viel schneller, als ich erwartet hätte Auf einmal war ich schon wieder unten Super, klasse! Jetzt in kleines Heysble, und wenn alle unten sind ein großes Heysble Viel Glück! Packst du! – Ja! Hallo! Was ist denn los? – Heysble! Zapp Vorsicht an der Kante! Ja Konzentriere dich! Warum lehnst du dich so weit nach rechts? Ich dachte nicht, dass Vivi sich da oben so schwer anstellt Locker bleiben! Das packst du! Immer abwechseln zwischen dem linken und dem rechten Bein! Merks dir! Linkes Bein, rechtes Bein. Okay? Echt? Wie weit bist du, Vivi? – Noch nicht ganz so weit Gibt mal ein bisschen Power! Papa will auch noch runter Auf jetzt, gib alles! Es war ein komisches Gefühl, sich abzuseilen Man wusste nicht, wo man hintreten soll Man sah nur, dass es tief runtergeht Komm, die letzten Meter! – Es sind noch 4 m Wunderbar, du schaffst das! Wir sind schon fünf – Jetzt fehlt nur noch einer Das Beste kommt zum Schluss – Du bist der Letzte, auf gehts! Mach uns stolz! Alles hängt an dir Ui, das ist ja Sei vorsichtig an der Kante! Fühl dich wie ein riesiger Buchstabe Gut! Oh! David, was machst du denn? Ich wollte mal aufräumen hier Wenn du langsam machen willst, kriegst du von den anderen enormen Druck Der Druck hängt dann an einem selber Darum ist es am Ende heftig Auf gehts, David Auf gehts! Auf gehts, David Auf gehts! David, jawoll! – Super, ja! Heysble! – Heysble!

Dass wir diese Herausforderung geschafft haben, macht mich stolz auf die ganze Gruppe Das war nicht ohne War etwas Neues, sich wie James Bond abzuseilen Sehr gerne wieder! Der Meister kommt auch noch runter * summt James-Bond-Melodie * * Musik: James-Bond-Thema * Jawoll! Es ist ein H! Ha, ha! Ich war froh, dass wir die Herausforderung gemeistert haben Einen Buchstaben in der Hand zu halten, ist ein tolles Gefühl Ich freue mich aufs Lösungswort Wir haben jetzt ein SCH, ein TT, ein HH, ein E, ein S, ein C Das wird ein komisches Wort Herausforderung geschafft? Ja, wie immer! Jetzt kommt ein gemütlicher Camp-Abend Einfach vorne herum, dann im Kreis um den Berg herum und hinter der Ruine wieder raus Macht euch einen schönen Abend Danke, tschüs Es ist Nacht geworden in Transsilvanien Die Abenteurer haben ihr Camp am Fuß der Ruine aufgeschlagen Das alte Gemäuer ist genau der richtige Ort für Spukgeschichten und Schauermärchen Die sechs sind in Gruselstimmung Vielleicht ist das hier eine Grabkammer Es gibt in Rom auch Katakomben In Rom haben sie die Leichen in unterirdische Gänge gebracht Vielleicht liegen wir gerade da drauf Ey, Leute, pst! Nein Es knackt doch Was knackt hier? * Knacken * Leute! Was ist das? Stellt euch mal ein Mädchen im Nachthemd vor Die singt la la la Hör auf! La la la la la Hör auf! Hallo O mein Gott, da! Es macht Spaß, sich ein wenig zu gruseln Vor allem andere zu gruseln, macht Spaß Man kann hochpushen und eine mystische Stimmung erzeugen Guckt euch mal meine Arme an Das ist der Tanz von Michael Jackson (flüstert) Lasst uns die anderen erschrecken Ich gehe außenrum Buuuh! Du hast eine Sense und gehst so – Davor habe ich Angst * schrille Schreie * Ich kriege einen Herzinfarkt! O mein Gott! – Gute Aktion, Alter! Ich habe mich so erschreckt, als die drei um die Ecke kamen Ich bin sehr schreckhaft Auch mit Vorwarnung Wenn mich jemand vorwarnt, erschrecke ich mich trotzdem So können wir nicht schlafen gehen – Wir müssen die Geister vertreiben Wir machen ein dickes Heysble, dann können wir schlafen gehen Heysble! * Echo: Heysble * Wow! Oh! Okay, das war genug Geschrei! Auf ins Zelt! * Geschrei * So geht es weiter: Die letzte Herausforderung Unsere Abenteurer müssen einen reißenden Fluss bezwingen Das ist krass hoch, oder? – Ja! Diese Herausforderung verlangt den sechs alles ab Werden sie ihren letzten Buchstaben bekommen? Heftig, ey! Im Internet könnt ihr mehr über die sechs Abenteurer erfahren Natürlich gibts auch alle Folgen noch ein zum Anschauen Scheiße, ist das geil! Wildnis-Coach Tobi hat außerdem jede Menge Tipps für euch Kommentare könnt ihr ins Gästebuch schreiben UNTERTITEL: Hessischer Rundfunk 2014