Vortrag von Prof. Werner Sobek: "Die elektrische Stadt"

sehr geehrte frau ministerin bauer sehr geehrter staatssekretär adler sehr geehrte frau vize-präsidentin des baden württembergischen landtags liebe brigitte meine damen und herren abgeordnete des bundestages und des landtags sehr geehrter herr oberbürgermeister kuhn sehr geehrter oberbürgermeister renschler der oberbürgermeister heimatstadt ahlen das ist mir etwas ganz wichtiges lieber als machen werte kolleginnen und kollegen meine sehr geehrten damen und herren liebe freunde lieber julian ich bin mir der höhe der ehrung die mir heute zugesprochen wurde sehr bewusst bitte akzeptieren sie meinen dank hierfür sehr geehrte liebe frau ministerin bauer ich empfinde es als eine große ehre und eine große persönliche geste dass sie extra gekommen sind und mit ihren freundlichen und warmen worten würde ich mich ganz herzlich bedanken diese feier eingeleitet haben sie sind ja wenn ich mich mit meiner position als hochschullehrer so richtig sehe meine oberste chefin gleichzeitig fördert uns ihr ministerium im rahmen unserer forschung an der universität sehr tatkräftig worüber ich wirklich sehr dankbar bin sehr geehrter lieber herr staatssekretär adler wir beide arbeiten ja nun schon eine ganze lange zeit zusammen im stiftungsrat der bundesstiftung baukultur eng und harmonisch und es ist eine beziehung die man im leben nicht häufig findet man schaut sich an und sagt ein wort und der andere weiß was man meint dass sie extra aus berlin gekommen sind um hier zu sprechen an so einem tag und dann auch noch am wochenende das weiß ich wirklich außerordentlich zu schätzen haben sie bitte meinen aufrichtigen dank hierfür das was sie sagten hat meine große freude gemacht lieber herr oberbürgermeister kuhn sie haben eine enge verbindung mit der stadt stuttgart betont wir hatten ja auch schon mehrere gespräche darüber in ihrem amtszimmer in meinem dienstzimmer das freut mich sehr wenn ich doch seit vielen jahren ein ich denke auch engagierte bürger dieser stadt der gerne einen beitrag leistet das stuttgart wieder wie einst beim bau der werkbundsiedlung am weissenhof leuchtendes vorbild für neue formen des bauens wird das großenstein areal das neu zu gestalten neckarufer oder die angedachte internationale bauausstellung um nur einige zu nennen bieten hierfür hervorragende möglichkeiten von hier aus sage ich ihnen jedwede unterstützung meiner seite’ bei ihren vorhaben zu sehr geehrter zachmann vielen dank für die überbrückung der grußworte des verbandes der beratender ingenieure vbi der ja einer der beiden träger des fritz leonhardt preises ist vielen dank für ihre größe und für die überbrückung der größe des vorsitzenden des vbs an kollegen cornelius den ich seit vielen jahren kenne und schätze lieber herr engels man das war so eine tour dori so verdächtig sagt jetzt nicht sage ihnen hinterher aber was sie das so revue passieren lassen haben und am ende haben sie auch noch gesagt für mein lebenswerk hat mich natürlich erschüttert weil ich will ja noch gar nicht aufhören aber manchmal sagt man mit du kriegst das was war dein lebens markt weil die hoffnung dahinter steht dass er endlich aufhört aber irgendwie fühle ich mich noch einigermaßen vital und zumindest an oberbürgermeister kuhn habe ich es eben versprochen dass ich noch tatkräftig unterstützen tausend dank lieber engelsman für ihre sehr persönliche laudatio und auch für die organisatorischen mühlen aha sander an frau erschien die hinter so einer preisverleihung stecken mein dank geht natürlich auch ihnen den anwesenden ist ein ganz besonderes privileg ein wichtiges ereignis eine große freude für mich diese heutige preisverleihung mit ihnen mit so vielen mir nahe stehenden personen erleben zu dürfen und ich wollte eigentlich niemand besonders begrüßen aber glauben sie mir doch dass sie das in wenigen fällen tue weil es hat mich ja berührt mit bio bäcker verbindet mich sind meine hände von friendship outstanding structure of engineers when it comes to raise buildings and often komplette buildings ein calling will in order to discuss aber intentions entlädt william wales open source it comes to light truck is calling friendship sind über ihr coming from chicago

ich freue mich sehr von gar kann dass sie gekommen sind wir hatten ja gestern noch mit dem bundespräsidenten zusammen mittag gegessen und heute sind sie hier und morgen darf ich sein in hamburg zu aus anlass ihrer geburtstagsfeierlichkeiten es hat mich berührt dass ihr gekommen sind ich freue mich sehr darüber dass unser freund ibrahim aus riad gekommen ist ich kann das auf deutsch sagen weil er spricht perfekt deutsch war eine riesenüberraschung mit ihr habe ich natürlich nicht gerechnet umso mehr war ich baff und umso mehr habe ich mich gefreut senke vorkamen herr kolonie aus köln das sind derjenige bei dem ich nicht direkt gelernt habe aber von dem ich viel gelernt habe in dem ich in seinen vorträgen der wesen wie man seine publikationen gelesen habe apollonia dass sie gekommen sind das finde ich ganz toll und ich möchte mich bei ihnen hierfür ganz herzlich bedanken da dürfen sie jetzt auch klatschen es kommen noch zwei hereingebracht ist aus spittal in österreich kommen der kollege jäger mit dem ich eine langjährige tiefe verbundenheit verbindet aus dresden und viele andere dienste namentlich nicht genannte sind tausend dank dass sie gekommen sind um diesen abend mit mir zu feiern meine damen und herren ich ablehne nicht nur heute gerne das sieht das außerordentliche lebensglück hatte während meines studiums auf 5 akademische lehrer von weltrang zu stoßen in stuttgart waren dies die beiden erst vor wenigen wochen verstorbenen jürgen judith und freier autor jörg schlaich der krankheitsbedingt heute nicht dabei sein kann und klaus link witz lieber klaus ich freue mich wirklich sehr dass du gekommen bist klaus links habe ich drei jahre die tafel gewischt und habe quasi gegen bezahlung geometrie gelernt am ende konnte ich später während meiner zeit in chicago fire girls muss leider auch schon gestorben der berühmte architekt ingenieur der mich sehr förderte und er mich sehr prägte bei diesen ganz großen ihres faches durfte ich studieren bei in die tafel wischen sie fragen mit ihnen diskutieren bei ihnen arbeit nicht durfte mich an ihnen reiben ich durfte an ihnen wachsen sie haben wir teilweise ein enormes quantum ihres wissens in nächtelanger dia sortierer rey mit jörg schlaich beispielsweise und ein enormes quantum ihrer persönlichen einsichten übertragen wenn man auf den schultern solcher lehrer stehen darf dann blickt man weiter in ihrer schuld stehe ich also ihnen bin ich zu dank verpflichtet fünf akademische lehrer von weltrang an wie viel mehr an glück kann man denn noch haben sicher ich habe viel gearbeitet ich durfte drei wichtige lehrstühle besetzen denn von frei otto in von jörg schlaich und in chicago für sechs jahre lang den von mies van der rohe dieses glück war aber auch belastung und verantwortung es waren schöne arbeitsreiche erfüllende zeiten aus dem kreis meiner mitarbeiter und doktoranden sind mittlerweile nahezu 20 professorinnen und professoren hervorgegangen weitere werden hoffentlich in den nächsten jahren folgen wir haben eine schule begründet und hierüber bin ich sehr glücklich ich habe einen großen kreis und mitarbeiterinnen und mitarbeitern an der universität und in meinen büros die mit großer begabung und qualifikationen mit engagement und loyalität mit liebe zu den dingen in bezug auf die werte und grundsätze unserer arbeit tätig sind sie ermöglichen das wofür wir heute weltweit stehen sie haben meine haltung meine prinzipien und meine gedanken aufgenommen und sie entwickeln dieses fundament weiter insbesondere ihnen gebührt an so einem dunk tag wie heute mein dank meine damen und herren die verleihung des fritz leonhardt preises hat mich zugegebenermaßen überrascht ich dachte ich bin noch nicht alt genug ich finde sie aber als eine große ehre die ich gerne annehme und würde ich mich bedanken man hat mich gebeten über aspekte meines schaffens zu sprechen ich mache das gerne ich betone aber dazu gleich von anfang an dass mein schaffen nicht isoliert von gesamtgesellschaftlichen entwicklungen gesehen werden kann ganz im gegenteil ist dann schon immer und steht zunehmend

mehr in einer engen wechselwirkung mit den uns umgebenden sfeir also mit der welt die uns beeinflusst die wir aber auch durch unser eigenes handeln wesentlich beeinflussen über diese einflüsse und die daraus resultierenden verantwortung möchte ich heute sprechen ich möchte hier auch über werten sprechen werte die unseren gesellschaftlichen sein und handeln grundlage geben werte die das grundmuster dessen beschreiben auf dem bier als architekten ingenieure als gestalter als bau schaffen der aufsätze werte die grundlage meines schaffens sind wir werden über die dramatischen veränderungen in unserer welt zu sprechen haben die daraus resultierende notwendigkeit einer radikalen veränderung unseres handelns im generellen aber auch des handelns der bau schaffenden im speziellen ich möchte ihnen heute aber vor allem einen einblick geben in mein persönliches denken und in die welt in der ich mich bewege insofern ist dies von nun an eine sehr persönliche und nur ihnen gewidmete vorlesung ich habe mein ganzes leben der suche nach dem schönen gewidmet ich habe das schöne als jugendlicher in der überbordenden vielfalt im reichtum der formen der farben der materialien gesucht und lange später schließlich im einfachen gefunden ich habe mich am einfachen abgearbeitet und bin schließlich bei minimalen angekommen ich hab das minimale erforscht untersucht ausgelotet und bin schließlich auf der suche nach dem nichts angelangt neben gestalter aber um das gestalten zu können was ich tue benötige ich eine große wissenschaftliche eine ingenieurwissenschaftliche basis eine klaviatur als wissenschaftlich abgesicherten wohl abgestimmten tasten auf denen es eine melodie ein gebäude ein bild zu komponieren zu entwickeln gilt als so ein gestalter denke ich in bildern die häufig nur erahnten räumlichen kompositionen aus material aus farbe und licht aus klängen und gerüchen als gestalter denke ich in häufig nicht in worte fasst barren vielleicht nur unscharf skizziert warenwelten in diesen welten in diesem meer der zumindest anfänglichen unscharfen bilden die wissenschaften meine festen inseln die inseln einer vermeintlichen gewissheiten ich schwimme zu ihnen von der einen zur anderen dazwischen ohne sie bin ich als gestalter verloren als wissenschaftler denke ich in mathematik barren zusammenhängen strukturen und systemen ich denke in vermeintlich durch feste regeln und erkenntnisse konditionierten sphären prozeduren die versprechen die wahrheit das richtige hervorzubringen und dennoch trotz aller ratio und suggerierten sicherheit konnte mich die wissenschaft allein nie ganz befriedigen mir nie das gefühl geben auf sicherem pfad zu sein gibt es doch dinge wie ein tiefes aufhören das rot dass unsere seelen stimmung innerhalb von sekunden umzustürzen format gibt es auch melodien die uns zum weinen bringen oder die bilder songs von der montage service allesamt erzählen diese dinge von einem verzauberten land einem land das jenseits der wissenschaften liegt dieses land wurde meine heimat erst dieses land schenkte meiner sicht der welt neben dem der wissenschaft einen zweiten blickwinkel und damit die dimension der tiefe diese tiefe gilt es auszuhalten ist jedoch nichts anderes als der spagat zwischen wissenschaft und kunst zwischen devotion und induktion zwischen dem wissenschaftlich ausgebildeten ingenieuren tun traditionell darin liegt die dinge auseinander zu nehmen zu analysieren und zu erklären und im gestalter der dass unbekannte das unbewusste das noch nicht gedacht dass noch nicht beschreibbare in einem entwurfsprozess heraus kondensieren und in etwas zu bauen das überführen muss als ein spagat zwischen dem wissenschaftler dem ingenieur immer davon ausgehen kann dass etwas ist und dem gestalter der immer von dem ausgehen muss was noch nicht ist dieses spannungsfeld dieser festen inseln das meeres unbekannten aus dem er die probleme unserer zeit und der zukünftigen zeit heraus zu erkennen gilt

und lösungsvorschläge im sinne eines beitrages für alle zu erarbeiten für die elenden wie für die die gerade auf der sonnenseite stehen das ist mein leben der wissenschaftler der immer davon ausgehen kann dass etwas ist und der gestalter der immer von dem ausgehen muss was noch nicht ist traditionell wird immer denke dass einem achter ingenieur und das andere macht der architekt das zum gelingen des ganzen die enge kooperation der beiden zwingende voraussetzung ist wird von jedermann konzessioniert und doch wissen wir alle dass die getrennten ausbildungsgänge der beiden berufsgruppen getrennt entwickelte sprach und wertewelten sowie eine daraus resultierende räumliche und mentale trennung der am bau beteiligten dazu für dass das werk am ende zwar stehen bleibt faktisch aber zumeist nicht gelingt unsere gebaute umwelt steht voll von nicht richtig gelungen das problem der ausbildung bei dem täglichen leben dadurch verschärft dass das bauwesen die einzige industrie signifikanter größenordnung darstellt bei der planung und produktion voneinander getrennt sind und wer deshalb erfahrungen und rückmeldungen aus der bau der betriebsphase aus- um- und abbau prozessen nicht an die produktionsseite und schon gar nicht in die planer seite zurückkommen wir haben es also mit einer branche zu tun die nicht nur ihren nachwuchs streng nach disziplinen getrennt ausbildet sondern die auch einen einzigartigen unidirektionalen informationsfluss pflegt das ist der status quo zeigen sie mir die offenheit aber dieser zustand ist nichts anderes als ein trauerspiel er hat in letzter konsequenz weder etwas mit baukultur noch mit kultur im generellen zu tun baukultur umfasst die gesamte von architekten und ingenieure geplante und deshalb zu verantwortende umwelt und diese gebaute umwelt bedingt in signifikanter weise unser psychisches wie physisches wohlbefinden unsere leistungsfähigkeit unsere gesundheit unsere seelen stimmung wenn wir dies erkannt haben dann müssen wir fragen welche bedingungen zu setzen sind welche verhältnisse zu ändern und welche zukünftigen szenarien zu antizipieren sind meine damen und herren sprechen wir also zunächst von dem was ist wir wissen steht das bauwesen heute für jeweils circa 60 prozent des ressourcenverbrauchs 50 prozent des maßen müllaufkommens 35 prozent des energieverbrauchs und 35 prozent der emissionen aufgrund dieser großen anteil am gesamt probleme können selbst kleine verbesserungen eine enorme hebelwirkung verfasst entfalten aber wo bleiben diese veränderungen die allgemeine entwicklung des bau schaffens reflektiert die vor uns liegenden probleme bisher wenig bis gar nicht ein blick auf die architektur das architektonische schaffen hat sich nach dem von stanley tmn ausgerufenen ende des international style zur postmoderne ismus dekonstruktivismus biom office muss super das blog und anderen spielarten aufgemacht stil aber eben die heroen der zeitgenössischen architektur sprechen zum größten teil immer noch nicht über energie oder ressourcenverbrauch denken sie daran dass das als burn out bezeichnete und gefeierte dach des olympiastadions in peking und er 15 mal mehr an stahl verbraucht hat 15 mal mehr an stahl als das mit einer ja ich sage es so flügen lösungen der fall gewesen wäre ein blick auf die ingenieure in den letzten jahrzehnten hat sich die berechenbarkeit der dinge in unglaublicher weise fortentwickelt nahezu alles wurde bar an entwurfs konzept konnte nicht strikt genug sein ist in groß hieß und heißt die praktizierte devise denn diese aussage versteckte stolz verdeckt aber etwas das fehlen eines ethisch übergeordneten ziel die handlungsrahmens wo früher noch den schönen oder dem nützlichen oder dem guten über den eingangstüren unserer akademien stand fehlen heute die überschriften die ausbildung wurde quasi von ethischen normen befreit sie wurde moralisch unverbindlich die den studierenden vermittelten nicht wissenschaftlichen werte beschränken sich auf die forderung nach wirtschaftlichkeit der satz so etwas darf man nicht tun fällt in der akademischen lehre nicht mehr auf solchen boden aber kann keine baukunst entstehen angesichts des großen

ressourcenverbrauchs daraus resultierende müllaufkommens wäre anderes handeln angesagt angesichts der langsam viel zu langsam ins bewusstsein rücken bevölkerung sex fusion wäre anderes handeln angesagt angesichts des signifikanten beitrag des bauwesens zum global warming wäre anderes handeln angesagt weil die hebelwirkung des baus schaffens bezüglich ressourcen energieverbräuche wie der emissionen zu enorm sind und mir ein passen mir persönlich einen nichthandeln unverantwortbar erschienen habe ich bereits im jahr 1992 begonnenen vorlesungen über recycelbare architektur zu halten im jahr 2000 haben wir dann den begriff des triple zero eingeführt als eine kennzeichnung kollege edels mein herz erwähnt ja mehr als eine forderung an alles zu bauen nämlich null hering als man ganz wichtig fossil erzeugte energie zu verbrauchen auf das fossil con son 0 umwelt schädliche abgase zu emittieren und 00 während bau umbau und abbau zu hinterlassen auch wenn diese forderungen für viele zunächst unrealisierbar schienen so sind sie doch in meinen augen nach wie vor der einzig gangbare weg erlauben sie mir bitte hierzu einige erläuterungen die fachleute unter uns wissen dass wir kein energieproblem haben die sonnenstrahl 10.000 mal mehr energie auf die erde ein als die menschheit für alle ihre funktionen benötigt darüber hinaus habe noch andere nachhaltige quellen wie die energie des tidenhub soder der geothermie die probleme lägen als aber anders erstens können wir noch nicht genügend erneuerbare energie ernten zweitens haben wir noch nicht genügend energie speicher um die verschiebung zwischen erzeugung und nutzer bedarf zu puffern drittens fassen wir die möglichkeiten einer intelligenten vernetzung unserer gebäude immer noch nicht kraftvoll genug an sondern versteckt uns lieber hinter administrativen und juristischen hürden erhaltener der gebäude oberfläche des einzelnen hauses als system grenze fest und fordern von jedem gebäude die gleiche performance egal ob es frei steht oder im ensemble auf dem südhang auf den nordhang in bayern oder schleswig holstein darüber hinaus müssen wir ganz offensichtlich viel präziser sprechen lernen viel präziser differenzieren und viel radikaler denken als bisher es geht nicht darum energie zu sparen es geht darum sofort auf fossil erzeugte energie zu verzichten denn wir heizen das erdklima durch einen zu langsamen ausstieg aus den fossilen energieträgern seien es wohlgemerkt pellatz öl gas oder kohle noch viel zu lange auf warum handeln wir sozial kraft teilweise wenig konsequent sie mögen sagen haben wir denn nicht schon vieles erreicht lassen sie mich hierzu folgendes festhalten die energieeinsparverordnung hat dazu geführt dass bei neubauten und da darauf bezieht sie sich der energieverbrauch für heizung und warmwasser pro quadratmeter und jahr in den vergangenen 40 jahren um nahezu die hälfte gefallen ist ein großer erfolg der energieverbrauch pro quadratmeter ist um die hälfte gefallen im selben zeitraum hat sich die wohnfläche pro kopf verdoppelt der energieverbrauch pro kopf blieb also derselbe die maßnahme hatte also lediglich schlimmeres verhindert dass proben leben aber nicht einmal ansatzweise gelöst ein in einer neubauwohnung lebender mensch verbraucht heute genau so viel energie wie vor 40 jahren zweitens betrachten wir die bestands wohnungsbauten und damit das gros unserer um gebäude von den circa 40 millionen wohnungen und wohnhäusern in deutschland gelten ungefähr 35 millionen als energetisch sanierungsbedürftig die bundesregierung hat im jahr 2010 eine initiative ergriffen um den bestands wohnungsbau innerhalb von 40 jahren also bis zum jahr 2050 mit einer rate von zwei prozent jährlich energetisch zu sanieren und die energetische sanierung verdient man versteht man dabei eine reduktion des energieverbrauchs für heizung warmwasser gegenüber dem jahre 2010 um 80 prozent die beobachtete sanierungsrate liegt im letzten jahr bei circa 0,7 prozent als bei einem drittel des angestrebten wertes würde sich das sofort pflanzen würde das bedeuten dass die energetische sanierung unseres wohnungsbestandes noch 120 jahre benötigt warum nehmen die menschen die angebotenen lösungen nicht an sind es ökonomische gründe einiges spricht dafür bei durchschnittlichen kosten für heizung und warmwasser von 1200 euro jährlich

bedeutet eine reduktion des energieverbrauchs um 80 prozent eine einsparung von 960 euro jährlich selbst wenn man nun die kosten für eine energetische sanierung eines bundesdeutschen durchschnitts habitat mit 92 quadratmeter fläche mit viel zu niedrigen 500 euro pro quadratmeter ansetzt dann bedeutet dies steuererleichterungen finanzierungskosten oder ähnliches einmal außen vor gelassen sanierungskosten von 46.000 euro für das habitat und dementsprechend bei 960 euro jährliche einsparung einer amortisationszeit von knapp 48 jahren ganz offensichtlich ein teures schwerfälliges instrument und dennoch nach wie vor die maxime unserer offiziellen bemühungen zur energieeinsparung gebe es nicht andere lösungen ja wir könnten mit wesentlich weniger und einfachen mitteln wie zb nachrüstbare gebäudeautomation nicht 80 prozent in 120 jahren sondern 20 prozent innerhalb von zwei jahren erreichen ohne den ökologischen ballast eines wärmedämmverbundsystems zu deutlich niedrigeren kosten und warum investieren wir unser geld nicht lieber statt in wärmedämmverbundsystemen energiegenossenschaften die damit photovoltaikanlagen stromspeicher und ähnliches betreiben wäre dies nicht ein schritt ins postfossile zeitalter denn jeder bürger sofort verstehen und gehen würde lasst uns aber nicht über die vor und nachteile einzelner technologien sprechen ich fordere ein vollständiges verbot des emittieren von gasförmigem abfall in der umwelt sagen wir ab dem jahr 2020 das würde einen handlungsdruck erzeugen der einen innovationsschub bewirkt und es würde uns eine gesamtheitliche perspektive aufzeigen ein ziel geben das uns weiterbringt als alle bisher angedachten einzellösungen und wenn wir dann noch eine zweite forderung nämlich die nach einer vollständigen rezykliert aller verwendeten baumaterialien und komponenten aufstellen dann haben wir mit dem verbot das gibt es bisher nicht mit dem verbot der emission von gasförmigem abfall in die umwelt und dem gebot der vollständigen rezykliert aller eingesetzten baustoffe randbedingungen für das bauwesen geschaffen die meines erachtens mit ein wenig anstrengungen bereits heute einzuhalten wären meine damen und herren sprechen wir nun von dem was kommen wird von den heute auf der erde lebenden 74 milliarden menschen sind zwei milliarden jünger als 16 jahre diese zwei milliarden kinder werden in den kommenden 16 jahren von zu hause ausziehen nach einem habitat einem arbeitsplatz der zugehörigen infrastruktur frage es handelt sich um eine nettosumme von zwei milliarden es ist als eine zusätzliche welt zu bauen eine welt für zwei milliarden menschen das bedeutet die gesamte welt von 1930 da war die welt zwei milliarden menschen groß also rom paris stuttgart peking berlin den suezkanal die transsibirische eisenbahn ist noch einmal zur bestehenden welt dazu zu bauen und das innerhalb von 16 jahren wenn als innerhalb der kommenden 16 jahre 2 milliarden finden davon zu hause ausziehen dann haben wir pro jahr für 125 millionen zusätzliche menschen einen wohnplatz einen arbeitsplatz und die zugehörige infrastruktur zu bauen ein finanzielles eine ressourcen und ein organisationsproblem wohnen arbeiten infrastruktur für 125 millionen menschen bedeutet deutschland mit seinen gut 80 millionen einwohnern jedes jahr 15 mal neu zu bauen jahr für jahr auf jeden bürger unseres landes entfallen nach einer studie des wissenschaftlichen dienstes des deutschen bundestages anteilig je circa 480 tonnen baustoff jeder bürger beschließt besitzt schließlich ein stück autobahn ein bisschen kanal ein stückchen brücke ein wenig von einer europa ein wenig von einer kläranlage oder von einem kunstmuseum wollt mir nun diesen genannten 125 menschen die jährlich in die welt dazu treten eine heimat nach deutschem standard bauen so müssen wir pro jahr 60 milliarden tonnen für baustoffe bereits 60 milliarden tonnen herstellen transportieren verbauen und irgendwann mal wieder entsorgen ich übertrage diese zumindest für mich nicht vorstellbare zahl von 60 milliarden tonnen in ein memorial bares beispiel ein einfaches

bild würde man entlang des 40.000 kilometer langen äquators eine 30 zentimeter breite wand betonieren die 60 milliarden tonnen wiegen soll wie hoch muss es ein 2000 meter 40.000 kilometer lang 2000 meter hoch ja vor jahren wenn wir diesen 125 millionen menschen nicht einen deutschen lebensstandard zubilligen wollen sondern lediglich den in der flüchtlingshilfe konvention der vereinten nationen verankerten wenn wir ihnen also die 46 quadratmeter sondern nur 45 quadratmeter wohnraum pro person billigen dann ist diese jährlich zu bauen de äquator wand immer noch 200 meter hoch auch dies nicht möglich wenn man die dazu erforderlichen stoffströme betrachtet die entwicklung der bevölkerungszahl war spätestens seit dem ersten bericht des club of rome jedermann bekannt aber wir haben das diagramm nicht verstanden oder nicht verstehen wollen wir haben insbesondere die nicht linearität der prozesse nicht verstanden dabei haben wir noch gar nicht an die heute bereits 60 millionen entwurf zelten auf der flucht vor hunger und krieg befindlichen menschen gedacht allein in der türkei in den vergangenen zwei jahren hat zu zwei millionen syrische flüchtlinge geströmt die türkei hat ungefähr so viele einwohner wie deutschland während diese flüchtlinge nach deutschland gekommen herr oberbürgermeister müsste stuttgart allein 16.000 syrische flüchtlinge aufnehmen angesichts dieses szenarios denken wir an das diktum von peter sloterdijk in seiner ellmauer rede nachdem es wohl zur signatur der humanitas gehört dass menschen vor probleme gestellt werden die für menschen zu schwer sind ohne dass es sich vornehmen können sie ihre schwere wegen unangepasst zu lassen nun bin ich der letzte der resignieren würde aber meine damen und herren alberta mühe hat es in seiner bemerkenswerten dankesrede anlässlich der verleihung des nobelpreises für literatur gesagt keiner von uns ist groß genug für so eine sendung wir haben ja festzustellen dass alle weltklimagipfel der letzten jahrzehnte nur ergebnislose bemühungen und absichtserklärungen waren nach meinem dafürhalten kann man die gerne wiederholen aber man sollte nichts von ihnen erwarten jetzt reden wir von einer dekarbonisierung bis zum ende des jahrhunderts wieder eine neue überschrift wieder ein neues wieder ein hinausgeschobene stil ich bin fest davon überzeugt als wissenschaftler eine dekarbonisierung zum ende des jahrhunderts zu spät die usa haben das kyoto-protokoll bis heute nicht unterschrieben dann sage ich dann sollten wir diesen weg auch nicht weitergehen es zeigt sich doch dass wir mit dem bisherigen vorgehen nicht in der lage sind die vorher zu senden probleme auch nur annähernd in den griff zu bekommen und es gibt keinerlei indiz dafür dass dies ohne einen radikalen wechsel überhaupt je der fall sein wird pabst franziskus sagt in seiner bemerkenswerten enzyklika laudator sie dies nur jedem zum lesen empfehlen kann ungefähr auf seite 1 140 warum möchte man heute eine macht ein system bewahren das in die erinnerung ein gehen wird wegen seiner unfähigkeit einzugreifen als es dringend notwendig war ich denke ist bedarf eines anderen weges ist wird auf einer gesamtgesellschaftlichen anstrengung ungeheuren ausmaßes eine anstrengung die von unten entsteht die entsteht auf der basis eines informations und bewusstmachung prozesses das ist nämlich sehr sehr wichtig und diese gesamtgesellschaftliche anstrengung wird wahrscheinlich dadurch gekennzeichnet sein dass man sich weltweit auf wenige das menschliche zusammenleben am möglich der grundwerte vereinbart dies werden nicht die werte unserer sogenannten ersten welt sein denn deren werte schemata haben uns an den rand der katastrophe geführt vor der wir stehen wahrscheinlich sind es einfache einfach zu memorieren der werte wir den genannten home er und die ilias die das leben in einer gemeinsamen welt ermöglichen können nämlich die unbedingte wertschätzung des anderen als eines menschen von gleicher würde und die überführung des homo mensur ansatzes

in einem natura mensa satz nicht der mensch nicht an gott sondern die natur ist das maß aller dinge vielmehr an grundregeln braucht man eigentlich nicht der rest ist ausschmückung sprechen wir also nun davon wie mit der situation umgegangen werden könnte angesichts der interdependenzen der ereignisse und handlungsstränge ist es eigentlich nicht zulässig aber wenn man sich trotzdem einmal nur auf das bauwesen bezieht dann werden die anforderungen schnell klar es geht darum mehr mit einem weniger an material zu bauen leichtbau ist das gebot der stunde es geht darum alle baustoffe in einen recycling prozess einzugliedern und es geht darum möglichst ab sofort keinen gasförmigen abfall mehr in die atmosphäre zu emittieren bis in die technischen randbedingungen wir brauchen aber mehr als nur diese technischen randbedingungen es geht auch um unsere gesamtgesellschaftlichen ziele die müssen schnellstens entwickelt werden auch wenn dies so schwer zu sein scheint schließlich hat ja seine reiche stadt stuttgart heute noch keine idee davon dankenswerterweise greifen sie das jetzt auch bürgermeister aber hat die stadt bis heute noch keine idee davon was einmal wie und mit welcher form von gesellschaftlichen miteinander auf der durch stuttgart 21 werden den freiwerdenden gleisflächen soll wir erinnern uns der architekturwettbewerb für den bahnhof wurde 1997 entschieden seither ist nichts entstanden es gibt ein bild des unterirdischen bahnhofs aber es gibt bis heute kein bild der großen oberirdisch neu zu bauenden statt aber wenn selbst ein so reiches und so gebildetes gemeinwesen wie stuttgart nicht zum diskurs in dieser vergleichsweise einfachen frage willens und in der lage ist was wollen sie denn dann aus kalkutta addis abeba oder kairo mit ihnen viel größeren und komplexeren problemen erwarten woher sollen die konzepte woher sollen denn die lösungen kommen meine unsere kompetenz ist auf die planung von gebäuden und deren systemische interaktion untereinander beziehungsweise mit mobilitäts trägern beschränkt bitte lassen sie mich noch kurz hierzu etwas sagen in unseren eigenen arbeiten haben wir die vor jahren begonnen einen weg zu gehen die man auch mit dem eingangs beschriebenen tribut zero prinzip um reißen kann nachdem er als student klar wurde dass ein verantwortet es bauen für die zukunft weder mit einer traditionell ingenieur noch mit einer traditionellen architektur ausbildung allein machbar ist habe ich beide fächer studiert und dazu auch noch vorlesungen über flugzeugbau textiltechnik oder karosserie design gehört zumindest damals war eine universität tatsächlich noch eine universität heute haben wir unseren büros ein interdisziplinär zusammengesetztes engelsman hatte schon ausführlich erklärt und aufeinander eingespieltes team von tragwerksplanung architekten produktdesignern maschinenbau ingenieuren fassaden planer softwareentwicklern haustechnik experten vieles mehr erst diese multi kompetenz die auf einarbeiten den integralen planungsprozessen trainiert ist erlaubt uns das zu bauen was wir bauen für uns war immer klar dass das geforderte weniger nicht in eine entsagung ästhetik oder in minderwertige qualität entgleiten darf es geht vielmehr darum bei technische innovation so in die gestaltete umwelt zu integrieren das baukunst entsteht ist architektur doch um es mit anspruch zu sagen nichts anderes als der produktions versuch menschlicher heimat es geht um sorgsamen umgang mit den dingen es geht um material gerechtigkeit um die ehrlichkeit der konstruktion um die sinnhaftigkeit von energiekonzepten es geht um die angemessenheit einer lösung und es geht um die erweiterung dessen was ich als visuelle architektur bezeichnen also das bisher praktizierte entwerfen in linien und körpern in geometrischen erscheinungsformen in farben es geht um die dringend notwendige erweiterung des architektonisch gestalterischen schaffens um den komplex des nicht sichtbaren als ein entwerfen mit lüften mit oberflächen wahrnehmungen mit luftströmungen oder mit feuchten feldern nicht visuelle architektur entwerfen für die anderen sinne ich sage ein blinder muss erkennen dass wir das haus geplant haben in den

vergangenen 15 jahren haben wir diverse entwicklungsträger geschaffen die wesentlichen sind namentlich die genannten und bekannten er 128 dcf 87 und b 10 auf dem killesberg allesamt voll regulierbare leichtbau häuser mit einem eigengewicht von ungefähr 15 prozent des eigengewichts eines vergleichbar großen hauses in traditioneller bauweise 85% material gespart und entsprechend viel embedded energy graue energie gespart allesamt leichtbau häuser die keinen gasförmigen abfall produzieren und die bis zum doppelten ihres energiebedarfs aus nachhaltigen quellen erzeugen darauf aufbauend entwickeln wir nun verdichtete einheiten von bis zu 6 geschosshöhe die aber auch als einzelmodule bestehende gebäude ergänzen drauflegen dazwischen klemmen hinten fest machen oder die auch allein stehen können das bei unserem projekt b 10 am stuttgarter killesberg erstmals in der welt praktizierte prinzip der schwester lichkeit das heißt bis zwei oder mehr häuser sich automatisch und ohne zutun der bewohner über ihre zukünftige energieproduktion und ihren zukünftigen energieverbrauch verständigen und dies optimal aufeinander abstimmen dieses prinzip wird in unseren neuen häusern selbst verstehen lich sein gemeinsam können so alte und neue häuser eine gesellschaftliche norm erfüllen nämlich die keine fossile energie zu nutzen das ist die einzige zu stellende forderung mit dieser aufhebung das system grenze die bisher die immer die oberfläche des einzelnen gebäudes war mit der erweiterung das system können sie auf eine entität von mehreren vielen gebäuden auf energiegewinnung und energiespeicher anlagen eröffnete eine möglichkeit die energiewende doch noch ans war schnell und zu sehr niedrigen kosten zu schaffen die werkzeuge für die steuerung der einzelnen elemente gibt es wir verwenden wir verwenden hierfür zum beispiel die software des stuttgarter start up unternehmens alpha ios an dem sich mein büro jetzt beteiligen wird denn meines erachtens ist die software die dieses junge unternehmen entwickelt hat das beste was man derzeit auf der welt bekommen kann wir als planungsbüro gehen diesen schritt weil wir sicher sind dass der sofortige ausstieg aus der fossilen energie gas kohle oder erdöl basiert ein gebot der stunde ist und weil wir sicher sind dass dieses ziel nur mit hoch intelligent programmierten selbst vernetzenden selbstlernenden prädiktiven systeme zu erreichen ist was uns dieser ansatz ermöglicht ist zumindest in bezug auf wohn und bürogebäude eine völlig emissionsfreie statt das große ziel der elektrischen statt vielleicht wird ja stuttgart die erste elektrische statt wer diese stadt entwirft es müssen menschen sein mit kraft mit mut menschen die große ziele formulieren können ziele die gesamtgesellschaftlich abgestimmt und getragen werden vorangehen muss aber immer der einzelne kunst entsteht nicht basisdemokratisch vorangehen avantgarde avantgarde zu sein ist nie einfach und bequem aber wir brauchen menschen die dies tun in der lehre und der forschung in der politik und in vielen anderen bereichen die uns täglich betreffen meine damen und herren angesichts der hier nicht kommen zum ende nur kurz und fragmentarisch skizzierten situation vor der einbauen von morgen und damit auch unsere gesellschaft steht könnte man geneigt sein aufzugeben oder après neu delhi nach uns die sintflut auszurufen so wie es madame de pompadour getan hat dies kann nicht unser motto sein gerade im kontext mit der notwendigen umbau unserer welt sagen die menschen oft es rechnet sich nicht ja wenn man das sich rechnen als einen ethisch tauglichen maßstab ansieht ein griechisches stichwort kluge menschen sagt einen olivenbaum pflanzt man für die enkel das muss man sich mal vorstellen das ist eine investition die weder quartals noch jahres berichte berücksichtigt einen olivenbaum pflanzt man für die enkel wer von uns würde heute so eine tat wagen aber angesichts dessen was auf uns zukommt und ich bin kein negativ ist ich bin in diesem fall ein ganz trockener

wissenschaftler sollten wir angesichts dessen was auf uns zukommt glaube ich im übertragenen sinn an das pflanzen von olivenbäumen denken als eine neue eine post kapitalistische betrachtung ebene einziehen von dem was wir zu tun haben wird sich vieles nicht rechnen aber wenn wir es nicht tun dann werden für den werden wir vor den augen unserer kinder nicht bestehen es ist ebenso wie cicero sagte non nobis solum wir sind nicht für uns allein geboren meine damen und herren ich schließe mit einem für mich persönlich wichtigen satz ich bin europäer aus tiefer überzeugung es ist mir wichtig dies hier zu sagen zivis européens summen europa ist das beste was in den letzten jahrzehnten geschaffen haben es brachte und 70 jahre frieden und freundschaftlich selbstverständlichen umgang mit denen welchen gerade die deutschen leid und tod zugetragen haben gerade auch mit russland und seinen 27 millionen toten im zweiten weltkrieg für die wir die verantwortung tragen diesen gilt es gerecht zu werden als europäer danke ich ihnen für ihre aufmerksamkeit und rufe ihnen zu behüten sie europa als architekt und ingenieur ruf ich ihnen zu lassen sie uns diese unsere welt mit mut und kraft aber vor allen dingen mit einem ziel anders weiterbauen vielen dank