Die Abenteuer des Tom Sawyers Hörbuch Teil 1 – Mark Twain

teil 1 von die abenteuer tom sawyers dies ist eine liebe box aufnahme alle libri vox aufnahmen sind lizenzfrei und in öffentlichen besitz weitere informationen und hinweise zur beteiligung an diesem projekt gibt es bei libri box punkt org aufgenommen von ramona deininger schnabel die abenteuer tom sawyers von mark twain übersetzt von haar hellwach vorwort des autors die meisten der hier erzählten abenteuer haben sich tatsächlich zugetragen das eine oder das andere habe ich selbst erlebt die anderen meine schulkameraden offen ist nach dem leben gezeichnet nicht weniger tom sawyer doch entspricht dieser nicht einer bestimmten persönlichkeit sondern wurde mit charakteristischen zügen mehrerer meiner altersgenossen ausgestattet und darf daher jenen gegenüber als einigermaßen kompliziertes psychologisches problem gelten ich muss hier bemerken dass zur zeit meiner erzählung vor 30 bis 40 jahren unter den unmündigen und unwissenden des westens noch die seltsamsten unwahrscheinlichsten vorurteile und aberglauben herrschten obwohl dieses buch vor allem zur unterhaltung der kleinen welt geschrieben wurde so darf ich doch wohl hoffen dass es auch von erwachsenen nicht ganz unbeachtet gelassen werde habe ich doch darin versucht ihnen auf angenehme weise zu zeigen was sie einst selbst waren wie sie fühlten dachten sprachen und welche art ihr ehrgeiz und ihre unternehmungen waren erstes kapitel keine antwort tom alles still soll mich doch wundern wo der wenge wieder steckt tom die alte dame schob ihre brille hinunter und schaute darüber hinweg dann schob sie die auf die stirn und schaute darunter weg selten oder nie schaute sie noch einen so kleinen dingen wie ein knabe ist durch die gläser dieser ihrer starts brille die der stolz ihres herzens war und mehr stilvoller als brauchbar sie würde durch ein paar dringe ebenso viel gesehen haben unruhig geht sie einen augenblick umschau und sagte nicht gerade erzählt aber doch immer laut genug im ganzen zimmer gehört zu werden ich werde strenges gericht halten müssen wenn ich dich erwische ich werde mir brach sie ab denn sie hatte sich inzwischen wiedergeburt im stocherte mit den wesen unter dem bett herum und dann musst du sie geraten holen um ihrem ärger ausdruck zu verleihen sie hatte nichts als die katze aufgestöbert so ein junge ist mir noch gar nicht vorgekommen sie gingen zu offenen tür blieb stehen und späte zwischen den weinranken und den blühenden unkraut welche zusammen den garten ausmachten im durch kein tor so erhob sie dann ihre stimmung brief in alle ecken hinein tomtom hinter ihr wurde ein schwaches geräusche wahr und sie wandte sich noch eben rechtzeitig um einen kleinen burschen zu erwischen und an der flucht zu hindern also da steckst du an die speisekammer ich freilich nicht gedacht was hast du denn da wieder gemacht herr nicht deine hände an und einen mund was ist das eigentlich weißes licht tante aber ich weiß es ist marmelade wie oft habe ich dir gesagt wenn du über die marmelade ging ist für richtig blöd mir den stock her der stock zitterte in ihren händen die gefahr war dringend roller tante sie sich mal schnell die alte dame vor herum und brachte ihre röcke in sicherheit irgend der bursche den augenblick wahrnimmt auf den hohen bretterzaun kletterte und jenseits verschwand tante polly stand sprachlos und dann begann sie gutmütig zu lächeln der kokon kohle den jungen werde ich denn das niemals lernen hat er mir der nicht schon strafe genug gespielt dass ich immer wieder auf dem leim grieche aber alte torheit ist die größte torheit um dein alter und land keinen kunststücke mir ach du lieber gott er macht jeden tag nur ja und wie kann jemand beim wissen was kommt es scheint er weiß ganz genau wie lange er nicht quälen kann bis sich dahinter komme und ist gar zu gerissen wenn es gilt etwas ausfindig zu machen und ich für einen augenblick zu verblüffen oder mich wiederwählen zu machen es ist immer dieselbe geschichte und ich bin es nicht fertig ihn zu prügeln ich tue meine pflicht nicht an dem knaben wie ich sollte gott weiß es spare die route und verlierst dein kind heißt es ich begehe vielleicht unrecht und kann es vor mir und ihm nicht verantworten fürchte ich er steckt voller narren zu posten und allerhand unsinn aber einerlei er ist meiner toten schwester kind ein armes kind und ich habe nicht das herz ihn irgendwie am gängelband zufügen wenn ich ihn sich selbst überlassen

drückt mich mein gewissen und so oft ich ihn schlagen muss möchte mir das alte herz brechen nun mag strom sein der wald geborene mensch bleibt halt sein ganzes leben durch in zweifel und ihr tun wie die heilige schrift sagt und ich denke es ist so er wird wieder den ganzen abend blinde gut spielen und ich sollte ihn von rechts wegen um zu strafen morgen arbeiten lassen es ist wohl hart für ihn am samstag still zu sitzen wenn alle anderen knaben feiertag haben aber er hasst arbeit mehr als irgendwo sonst was und ich will meine pflicht einige tun ich würde das kind zu grunde richten tom spielte blinde kuh fühlte sich sehr wohl dabei zur rechten zeit kehrt er ganz frech nach hause zurück und bin im kleinen farbigen bengel zu helfen noch vor tisch das holz für den nächsten tag zu sehen und zu spalten und schließlich hatte er schon die abenteuer des tages erzählt während drei viertel der arbeit getan hatte toms jüngerer bruder oder vielmehr halbbruder cit war bereits fertig mit seinem anteil an der arbeit dem zusammen ließen des holzes denn er war ein blick manischer junge und hatte keinerlei abenteuer und kühne unternehmungen während tom und seine super aus und nach möglichkeit zuckerstückchen stahl stellte tante polly allerhand fragen an listige und verfängliche fragen denn sie brannte daraufhin in eine falle zu locken wie so viele gutherzige geschöpfe bildete sie sich auf ihr talent gehören diplomatie mich wenig ein betrachtete ihre sehr durchsichtigen anschläge als wahre wunder inquisitorische verschlagenheit tom sagte sie es war wohl ziemlich heiß in der schule ja sehr heiß hattest du nicht lust zum schwimmen zu gehen tom stutzte ein unglücklicher verdacht steht ihm auf er schaute forschend tante police gesicht aber es war nichts daran zu lesen so sagte er das heißt ich so sehr die alte dame streckte ihre hand nach ihm aus befüllte seinen kragen und sagte jetzt scheint mir kann die gegen falls nicht mehr zu machen sein auf diese art dachte sie habe sie sich von der vollkommenen trockenheit seines kragens überzeugt ohne ihre wahre absicht von vermehrten zu lassen aber kaum hatte trotzdem begriffen woher der wind wehte so beeilte er sich wohlweislich allen etwaigen fragen zuvorzukommen einige von uns haben sich den kopf unter die pumpe gehalten meiner ist noch feucht für tante polly ärgerte sich eine so wichtige indizien übersehen zu haben so hatte sie von vornherein ihre sachen aus der hand gegeben dann kam ja aber ein neuer gedanke du hast doch wohl nicht den kragen die nicht die an die jacke genäht hatte bein unter die pumpe halten des kopfes abgenommen mach doch mal jacke auf toms hellten sich auf eröffnete seine jacke sind kragen saß ganz fest wirklich gut du kannst gehen ich hätte darauf geschworen dass du im wasser gewesen sei hier geht es diesmal wieder gebrannt katze ich habe mich zu unrecht den verdacht gehabt diesmal vom sie war halb verdrießlich so aus dem feld geschlagen zu sein und doch freut sie sich dass tom doch wirklich mal gehorsam gewesen war plötzlich sagte ich habe aber auch gesehen ist sein kragen und weißen zwiegenäht hast jetzt ist das einer schwarz freilich habe ich weißen genommen aber tom hatte sich schon aus dem staub gemacht na warte zip nic das solltest du mir büßen damit war er aus der tür an einem sicheren plätzchen beschattet um dann zwei lange nadeln welche unter dem kragen seines rockes sticken die eine mit schwarzem die antwort weiß umziehen die alleine das nie gemerkt dachte er ohne diesen cit einmal schwarzen das andere mal weisen zum teufel ich wollte sie entschied sich für ein damit ich wüsste woran nicht wäre seine prügel sind ihm sicher wenn ich es nicht tue so manni die ohren absteigen tom war kein musterknabe aber erkannte ein und hasste ihn von herzen ein augenblick und tomate alle seine kümmernisse vergessen nicht dass sie auf einmal geringer geworden wären oder weniger auf dem herzen des kleinen mannes gelastet hätten aber kaum hatte eine neue wundervolle beschäftigung und die richtete ihn auf und half ihm über alles weg für den augenblick wie eben ein mann alles missgeschick beim gedanken mir taten verschmerzt diese neue beschäftigung war eine ganz neue art zu pfeifen die irgendein mega dengel vor kurzem

beigebracht hatte und die jetzt ungestört geübt werden musste die wichtige erfindung beruhte auf einem vogelartigen schmettern thriller mit gleichzeitigem durch zungenschlag hervorgebracht geschwind marsch von tönen der leser weiß wie man diese delikate musik ausübt oder er ist jung gewesen kaum hatte mit fleiß und aufmerksamkeit bald dietrich heraus und schlenderte den mund voll haben und stolz im herzen die dorfstraße hinunter er fühlte sich wie ein sterngucker der ein neues gestirn entdeckt hat nur dass keines stern kocas freude und genugtuung so tief und ungetrübt hatte sein können wie die toms der sommerabend war lang und noch hell plötzlich hörte tom aufzuweichen ein fremder stand vor ihm ein bursche kaum größer als er selbst eine neue bekanntschaft einerlei welchen alters und geschlechts einem armseligen klein sind petersburg schon ein ereignis dieser bursche war gut gekleidet zu gut für einen werktag sonderbar seine mütze war zierlich eine eng anliegende blaue jacke neu und sauber ebenso seine hose er hatte schuhe an es war erst freitag er hatte sogar ein halstuch um ein wahres monstrum von einem tuch überhaupt hat er etwas an sich was der natur menschen im turm herausforderte je mehr tom das neue welt veranstalter umso mehr die nase bei solche geziert haid und sein eigenes äußeres erschien ihm immer schäbiger beide schwiegen wollte einer ausweichen wollte auch der andere ausweichen natürlich nach derselben seite so schauten sie lange einander herausfordernd in die augen endlich sagte tom soll ich dich prügeln das möchte ich doch erst einmal sehen das wirst du allerdings sehen du kannst es ja gar nicht kann ich nur kann ich mich war doch war eine ungemütliche pause darauf wieder tom wie heißt du denn das geht dich nichts an straßenjunge ich würde schon zeigen dass nichts was angeht warum tust du es dann nicht wenn du noch viel sagst du ich viel viel so macht es dich wohl für mehr als mich endlich nur wollte könnte ich dich mit einer hand unterkriegen warum tust du ständig du sagst dass du es kannst wenn du frech jetzt tue ich das kann jeder sagen du bist wohl was rechnest du windhund was du für ein tor gut auf hass wenn er dir nicht gefällt kannst linie unterschlagen schlag in der runde um ein paar ohrfeigen haben willst lugner selbst lügner saarland du bist jetzt mach dass du weiter kommst du wenn du noch lange blödsinn schwarz schmeiße ich die alten steine in den kopf du warst doch ich tu’s auch warum tust du es denn nicht du sagst es ja immer noch mal du bist hier zugange ich bin nicht bange natürlich willst du lange nicht war doch war wieder eine pause beide starben sich angehen umeinander herum und beschlüssen sich wie junge hunde plötzlich liegen sie in schönster kampfstellung schulter an schulter tom schrieb für dich fort seit mir gar nicht ein wenn wir auch nicht ein so standen sie jeder eine fußstütze zurückgestellt aus aller kraft an einander herumschieben und sich wiegend anstand aber keiner konnte den gegner einen vorteil abgewinnen von diesem stillen kampf heiß und atemlos hielten beide gleichzeitig in form sagte ist doch ein feigling und ein affe und rein ich werde meinem großen bruder sagen er kann ich mit dem kleinen finger schauen und ich werde sie sagen das tut was schert mich dein bruder ich habe ein bruder der noch viel stärker ist als deiner der wirft ein modell bei den zaun da beide brüder waren natürlich durchaus imaginär das fliegst du das weißt du vom zug mit dem fuß einen strich durch den sand und sagte komm herüber und ich hoffe ich dass du liegen bleibt sofort sprang der anregen über und sagte herausfordernd nun mach mich nicht wütend rate ich dir mein deutsch ist für zwei penny würde ich wirklich tun im nächsten augenblick hatte der feine junger 1 2 penny stück aus der tasche geholt und dieses tom herausfordernd vor die nase tomczyk es ihm aus der hand im nächsten augenblick wollten beide jungen schutz länder sowie zwei katzen während ein paar minuten wissen und zerrten sie sich an den haaren und kleidern zu zerkratzen sich die nasen und bedeckten sich mit staub und ruhm plötzlich klärte sich die situation und aus dem kampfgebiet haute tom empor auf dem anderen reitend um die mit den fäusten traktiert sack genug der bengel setzte seine krampfhaften bemühungen sich zu befreien ford vor wut

schreiend sagt genug und tom prügelte lustig weiter schließlich stieß der andere ein halb erstickt ich genug hervor kombis ihn aufstehen sagt es und weißt du das nächste mal sie dich besser vor mit wenn du an mindest der fremde trollte sich den staub von den kleidern schlagt schluchzend sich die nase reibt von zeit zu zeit sich umsehen um tom zu drohen dass er ihn das nächste mal frauen werde worauf tom höhne schlachte und seelen vergnügt nach hause schlenderte und sobald er den rücken gewandt hatte ob der andere ein stein auf zielte traf tom zwischen die schultern und rannte davon der geschwindigkeit einer antilope tom verfolgte den verräter bis zu dessen wohnung und fand so heraus er wohne als tapferer hält lieber dann herausfordernd eine zeit lang in einem zaun stehen um zu warten ob der feind des wagen werde wieder herauszukommen aber der feind begnügte sich durch die fenster gesichter zu schneiden und hütete sich die neutralen boden zu verlassen schließlich erschien des feindes mutter und nannte tom ein schlechtes lasterhafte sgm eines kind und jagte ihn davon so ging tom also fort aber er sagte er hoffe den feind doch noch einmal zu erwischen er kam ein bisschen spät nach hause und in die man behutsam in das fenster kletterte legte er einen hinterhalt in gestalt seiner tante und als sie den zustand seiner kleider sah war ihr entschluss unumstößlich gefasst in am samstag in strenger haft zu nehmen und ordentlich schwitzen zu lassen zweites kapitel samstagmorgen war gekommen und esswein heller frischer sommermorgen und sprühen von legen jedes herz war voll gesang und wessen herzlichen war er hatte ein lied auf den lippen freude glänzt auf allen gesichtern und die lust zu springen zug den aller füßen die akazien blüten und ihr süßer duft erfüllte die luft cardiff in der nähe des hauses und dasselbe überragend war von grün bedeckt und war gerade entfernt genug und wie das gelobte land träumerisch hohe voll und unberührt zu erscheinen tom erschien auf der bildfläche mit einem eimer voll farbe und einem großen pinsel er über blickte die umzäunung und aller glanz schwand aus der natur und tiefe schwermut bemächtigte sich seines geistes 30 jahre lang und 9 fuß hoch war der unglückliche zaun das leben erschienen traurig er empfand sein kleines dasein als last läuft sind taucht er den pinsel in den topf und strich einmal über die oberste planke wiederholte die operation und nochmals und verglich das kleine gestrichene stückchen mit der unendlichen noch zu erledigenden strecke und hockte sich entmutigt auf einen baumstumpf team kam mit einem 10 einmal aus der tür buffalo gals sinkt was er von der pumpe zu holen war schon bisher immer als einer der unnötigsten verrichtungen erschien jetzt schien es ihm anders er sagte sich dass er dort gesellschaft finden werde weiße monaten monika knaben und mädchen traf man immer dort die bis sie an die reihe zu pumpen kam herumlungerten ihren beispiel trieben sich zankten prügelten und wecken anstellten und dann überlegte er dass die pumpe zwar nur 150 yards entfernt sein team trotzdem aber nie unter einer stunde braucht um einen eimer wasser zu holen und dann auch noch gewöhnlich geholt werden musste er sagte also ich will wasser holen wenn du inzwischen anstreichen willst schüttelte den kopf und antwortete es geht nicht mastertalk alte dame sagen wir zugehen und holen was hynix aufhalten mit irgendwem sie sagen sie wissen dass master tom werden versuchen zu gewinnen mich zu streichen und so sie sagen jim zu gehen noch sein eigenes geschäft und nichts zu streichen ach was dass sie nur reden so macht sie es immer herr gib mir nur den einhaltung solltest sehen ich bin gleich wieder da sie braucht es ja nicht zu wissen ein master comics tun alte dame wohl im kopf sind wenn er tut so sicher master tom sie sie kann ja gar nicht schlagen sie fährt eine mit dem finger und über den kopf wer macht sich daraus was ihre worte sind gefährlich ja aber lagen ist doch nicht tun wenn sie nur nicht so viel dabei wollte ich geb dir auch eine murmel oder eine glaskugel team begann zu schwanken eine weiße glaskugel und euch mal was findet schon klauen hat sie nach sein das schöne wunderschöne glaskugel aber machte tom ich habe furchtbare angst vor alte dame aber schwimmen war auch nur ein mensch diese verführungskünste waren zu stark für ihn ersetzte seinen eimer hin und chris nach der kugel im nächsten augenblick saust er die straßen und

damit seinem eimer und ein schreckens schrei tom arbeitete mit vehemenz und tante polly einen pantoffel in der hand im triumph im auge kehrte vom felde zog aber kommst energie nicht lange an er begann als ich streiche zu denken die ihr für heute geplant hatte und sein chor wurde immer größer bald würden seine spielgefährten frei und sorglos vorbeikommen um auf alle möglichen expeditionen auszugehen die würden ihre witze reißen über ihn der dastand und arbeiten musste der bloße gedanke daran brannte wie feuer er kramte seine weltlichen schätze aus und hielt heerschau allerhand selbst erfundenes spielzeug formel und plunder genug um sich ein arbeit tausch zu erkaufen aber nicht genug um dadurch auch nur für eine halbe stunde die freiheit zu bekommen so steckte er seine armselige habe wieder in die tasche und gab den gedanken auf einen bestechungsversuch bei den jungen zu machen mitten in diese trüben und hoffnungslos betrachtungen kam plötzlich ein einfall über ihn durchaus kein großer glänzender ein fall er nahm seinen pinsel wieder auf und setzte ruhig die arbeit fort ventures erschien in sicht der junge aller jungen der sich über alle lustig machen durfte wenn’s gar springen tanzen hüpfen beweist können dass sein herz leicht und seine gedanken und pläne großartig war er knüpfte an einem flügel liess ein langes melodiöses hören gefolgt von einem gegründeten ding ding ding denn er war in diesem augenblick ein dampfboot als er mir kam nie sich der er seine geschwindigkeit nahm die mitte der straße bog nach steuerbord über und legte elegant und mit vielen geschrei und umstand bei denn er vertrat die stelle des big missouri und hatte neun fuß tiefgang er war dampfboot kapitän wenn man nun zugleich und sich selbst auf der kommandobrücke stehen befehle geben und ihre ausführung überwachen stopp signal in die hauptroute war zu ende und herr wand sich langsam einem nebenarm des flusses zu stop zurück in deine arme samt mündet herunter steuerbord wendeln legal english show zu sein besteht jetzt große kreise denn er stellte ein rad von 40 fuß durchmesser da backbord zurück lingani sutter schuh wieder beschrieb der amtlichen der linke gewaltige kreise steuerbord stopp legal english dort stoppt halt langsam überholen linien schuh heraus mit dem tatort lustig euro heraus damit jetzt bald ein tatort um den pfeiler solos jungs los maschine stoppen lässt den dampf ausströmen tom war ganz vertieft in seine streiche reihe merkte nichts von ihrer ankunft des dampfboote sven die einen moment stehen dann sagte er euro strafarbeit tom herr keine antwort tom über schaute seine arbeit mit dem auge eines künstlich dann machte er mit dem pinsel noch einen eleganten strich und übte wieder kritik ein rannte zu ihm hin tom besserte der hund nach dem apfel dabei erstellte sich ganz vertieft in seine arbeit wenn sagte hallo alter bursche strafarbeit was ach bist du’s bin ich hatte dich nicht bei mir hat sich die grad zum schwimmen würdest du denn gern mitgehen können aber natürlich merkst du lieber bei deiner arbeit nicht tom schaute den burschen erstaunt an und sagte was nimmst du arbeit ist es denn keine arbeit tom betrachtete seine malerei und sagte nachlässig vielleicht ist das arbeit oder es ist keine arbeit jedenfalls machte sturm soll ja spaß wird doch nicht wirklich sagen dass dir das da spaß macht der pinselstrich und strich spaß warum sonst den kein spaß sein willst du vielleicht jeden tag einen zaun streichen wenn er schien die sache plötzlich in anderem licht er hatte auf an seinem apfel zu knuspern komfort mit seinem pinsel bedächtiger hin und her und hin und her hielt an um sich von der wirkung zu überzeugen alfi und da ein bisschen nach prüfte wieder während wenn immer aufmerksamer wurde immer interessierter wirklich

sagte er du komm lass mich ein bisschen streichen um überlegte war daran einzuwilligen aber er besann sich nämlich würde es herzlich gern tun wenn aber tante polly gibt so viel gerade auf diesen zaun gerade an der straße weist du aber wenn es der schwarze zaun wäre wäre es mir recht und ihr wäre es auch recht sie gibt schrecklich viel auf diesem zaun deshalb muss ich dass da sehr sorgfältig machen ich glaub von 1008 2000 jungen es vielleicht nicht einer der es ihr recht machen kann wie sie es haben will wirklich so lange versuchen ein bisschen versuchen ich würde dich lassen wenn es meiner arbeit wäre kommen wenn ich würds wahrhaftig gern tun aber tante polly weißt du schön war’s auch schon tun aber sie ließ ihn nicht und wollte das tun aber sie diese es ihn auch nicht tun nach ziehst du wohl dass es nicht geht wenn du den zaun anstreichen das passiert was pendelt auch unsinnig will so vorsichtig machen wir versuchen wenn ich den rest von meinem apfel ki.ka danni ventus nicht ich habe solche angst ich gebe den ganzen apfel tom gab mit betrübter miene den pinsel ab innerlich verlockend und während der dampfer big missouri in der sonnenhitze arbeitete und schwitzte saß der künstler aus rund auf einem baumstumpf im schatten des zaunes schlug die beine übereinander verzerrte sein apfel und grübelte wer noch mehr unschuldige zu seinem ersatz anlocken könne opfer genug waren vorhanden jeden augenblick schlenderten knaben vorbei sie kamen um zu verhöhnen und blieben um zu streichen nach einiger zeit war bin müde geworden kaum hatte als nichts believe fischer ins auge gefasst der im eine tote ratte und eine schnur um die ratte darin durch die luft fliegen zu lassen anbot und von ronny müller bekam er eine gut erhaltene sackpfeife und so immer weiter stunden denn lang und als der nachmittag alb vergangen war aus dem armen verlassenen kommen vom morgen einen buchstäblichen reichtum schwimmender tom geworden er besaß außerdem angeführten sachen zuerst murmel ein stück eines preises ein stück blau gefärbtes glas zum durchschauen eine spielkarte ein messer das gewissen jemand schaden getan hatte oder jemals tun konnte ein bisschen kreide ein glas stöpsel einen zehn soldaten im kopf eines frosches sechs feuerwehrmann kann ich sie mit einem auge einen müssingen türgriff in unterhalts band aber kein hund den griff eines messers vier orangenschalen und einen kaputten fensterrahmen er hatte einen sorglosen bequemen lustigen tag gehabt eine menge gesellschafter und der zaun alter eine 3 einfache lage farbe bekommen wäre nicht der zaun jetzt fertig gewesen vom hätte noch alle jungs des dorfes baugruppe gemacht tom dachte bei sich die welt wäre schließlich doch wohl nicht so buckelig er war ohne es selbst recht zu wissen hinter ein wichtiges gesetz menschlicher tätigkeit gekommen dass nämlich dass ihm jemand groß oder klein nach etwas lüstern zu machen nicht nur nötig ist dieses etwas schwer erreichbar zu machen wäre er ein großer und weißer philosoph gewesen gleich dem verfasser des buches er würde jetzt begriffen haben das was jemand tun muss arbeit was man freiwillig tut dagegen vergnügen heißt würde ferner verstanden haben dass künstliche blumen machen oder in der tretmühle ziehen arbeit ist die geschrieben aber über den mont blanc besteigen vergnügen es gibt reiche engländer die einen viererzug 20 bis 30 meilen in einem tage laufen lassen weil dieser spaß sie einen haufen geld kostet würden sie aber dafür bezahlt werden zu würden sie jetzt als arbeit ansehen und darauf verzichten drittes kapitel com präsentierte sich tante polly welche in einen gemütlichen zugleich als schlaf frühstücks und speisezimmer dienenden raum am offenen fenster saß und fleißig mit handarbeit beschäftigt gewesen war die balsam ische sommerluft die vollkommene ruhe blumenduft und summen der bienen alles hatte seine wirkung geübt sie war bei ihrer beschäftigung eingenickt sie hatte nur die katze zur gesellschaft gehabt und die schlief in ihrem korb die brille hatte die tante polly zur vorsicht auf ihren grauen kopf weiterhin aufgeschoben ihm macht geglaubt haben tom sei längst wieder flüchtig geworden und wunderte sich in ihn und sinniert neben sich sitzen zu sehen dass ich jetzt spielen gehen kannte fragte tom unschuldig was schon wieder was hast du denn heute getan alles fertig tante vom glück nicht ich glaub’s nicht

ich lüge aber nicht kannte es ist alles fertig tante polly setzte kein besonderes vertrauen in seine beteuerung die ging hinaus um selbst zu sehen und sie wäre zufrieden gewesen hätte sie 20 prozent von toms worden war gefunden als sie sah dass wirklich der ganze zorn gestrichen und nicht nur leicht gestrichen sondern gründlich und mehrfach mit farbe bedeckt und noch ein stück boden um drei in eine farbschicht abbekommen hatte war ihr erstaunen unaussprechlich ich sagte na das hätte ich nicht für möglich gehalten ich sehe du kannst arbeiten wenn du willst und dann dämpfte sie das kompliment indem sie hinzufügte aber es ist mächtig selten dass durch leider ist gut gespielt aber das von einer woche spätestens wieder hier bist oder ich hau’ dich über so überrascht durch den glanz seiner heldentat dass sie ihn in die speisekammer zog und einen auserwählten axel hervor suchte und ihn ihm gab mit dem salbungsvollen hinweise darauf wie getaner arbeit jeden genuss erhöhe und veredler wenn sie fleißig ehrlich und ohne kniffe und betrügerei getan werde und während sie mit einer passenden bibelstelle schloss material ein stück kuchen stibitzt dann hüpfte er davon und sind gerade die außentreppe hinaufklettern die auf einen hinterraum im zweiten boden führte erdklumpen waren genug vorhanden und im nächsten moment sauste eine ganze menge durch die luft sie fielen wie ein hagel wetter um sie herum wieder und bevor tante polly ihre überraschten lebensgeister sammeln konnte und zu hilfe eilen hatten sechs oder sieben geschosse ihr ziel erreicht und tomba über den zaun und davon es war zwar eine tür in demselben aber wie man sich denken kann hatte komme viel zu eilig um dadurch zu gehen er fühlte sich erleichtert nun er sich mit sit wegen dessen verrates auseinander gesetzt und ihm eine tüchtige lektion gegeben hatte tom umging einen häuserblock und gelangte in eine schlammige leg zu tante police kuhstall führte tom machte sich schleunigst aus dem gebiet wo gefangenschaft und straße drohten und strebte dem öffentlichen spielplatz des dorfes zu wo sich zwei feindliche truppen von knaben u boots geben sollten nach vorher gegangener verabredung tom war der anführer der 1 sein busenfreund show abba kommandierte die andere diese beiden großen generale ließen sich nicht herab selbst zu kämpfen dass schickt sich für den großen haufen irgendwann saßen zusammen auf einen übel und leitete die operation durch befehle an die unter führer toms armee gewann ein großen sie nach einer lange hartnäckige schlacht dann wurden die toten beerdigt die gefangenen ausgetauscht die bestimmungen für das nächste zusammentreffen getroffen und der tag dafür fest gesetzt worauf sich die arminen in colon informierten und zurück marschieren da marschierte allein nach hause als er an dem hause des chef zetsche vorbeikam sah er im garten ein unbekanntes mädchen liebliches kleines blauäugige ‘s geschöpf mit hellem und zwei töpfen gebundenem haar weißen sommerkleid und gestickten höschen der ruhmreiche hält viel ohne ein schuss getan zu haben eine gewisse enge lorenz war mit einem schlag aus seinem herzen verstoßen es nicht einmal eine erinnerung darin zurück er hatte sie bis zum wahnsinn zu lieben geglaubt eine liebe weimars anbetung erschien und nun zeigte es sich dass es nur eine schwache unbeständige neigung gewesen sei er hatte durch monate um siege seufzt die hatte seine liebe vor kaum einer woche erst mit ihrer gegenliebe belohnt er war vor kurzem sieben tagen noch der glücklichsten stolzeste bursche der welt gewesen und jetzt in einem augenblick war sie gleich irgend einer beliebigen fremden der mann flüchtig begegnet ist aus seinem herzen verschwunden er betrachtete diesen neuen engel mit glänzenden augen bis er merkte dass sie ihn entdeckt habe dann stellte er sich als bisher gar nichts von ihrer anwesenheit und begann dann nach rechter jungen zu man ihr nicht zu spreizen um ihre bewunderung zu erregen diese torheiten trieb er eine weile spielte dann hinüber und sah dass das kleine mädchen sich dem hause zugewandt hatte tom kletterte auf den zaun basierte oben herum machte eindruck seliges gesicht und hoffte sie werde sich dadurch zu längerem verweilen bewegen lassen ich liebe auch einen augenblick stehen dann ging sie weiter der tür zu tom stieß einen tiefen seufzer aus als sie die türschwelle betrat aber seine melden sich aufleuchteten vor vergnügen denn sie hatte in dem moment sie verschwand ein stiefmütterchen über links zaun geworfen tom rannte er zu dicht vor der blume stehen beschattete seine augen schaute die straße hinunter als hätte er dort etwas von größtem interesse entdeckt dann haben wir einen strohhalm auf und begann ihn auf der nase zu balancieren indem er den kopf zurück war so sich

rechts und links drehen kam er der blume immer näher schließlich biete seien bloßer fuß darauf eine 10 hören sie auf er hüpfte mit seinem schatz davon und verschwand um die nächste ecke aber nur für eine minute bis er die blume unter seiner jacke versteckt hatte auf seinem herzen oder auch auf dem bauchigen erwarten der anatomie nicht sehr bewandert und durchaus nicht kritisch dann kehrte er zurück lauerte auf seinem zaun herum und ließ seine augen nach ihr herumspazieren bis die nacht angebracht aber die kleine ließ sich nicht wieder sehen tom tröstete sich mit dem gedanken dass sie hinter irgendeinem fenster gestanden und von seinen aufmerksamkeiten notiz genommen habe endlich ging er nach hause den kopf voll angenehmer vorstellungen während des ganzen abendessens weise geistesabwesend dass sich seine tante wunderte was in ihn gefahren sein können er bekam wegen seiner geschichte schelte und schien sich weiter gar nichts daraus zu machen er versuchte seiner tante vor der nase zucker zu stehlen bekam was auf die finger sagte tante du schlägst sitten wie wenn er so was macht sie treibt auch nicht so arg wie du würde ich den ganzen tag im zucker sein wenn ich nicht aufpasste gleich darauf ging sie in die küche und zieht auf seine unverletzlichkeit woche nach der zuckerdose mit einer selbstüberhebung gegen kommen in diesem unerträglich punkte aber sitz finger glitten aus und die zuckerdose fiel auf den boden und zerbrach tom war außer sich vor vergnügen so außer sich dass er sogar seine zunge im zaum hielt und verstummte er nahm sich vor kein wort zu sagen auch nicht wenn seine tante wieder hereinkomme lange bis die frage wer dieses verbrechen begangen habe dann wollte er es sagen und niemand auf der welt würde so glücklich sein wie er wenn dieser muster habe auch einmal was auf die pfoten bekam er war so voller erwartung dass er sich kaum zurückhalten konnte als die alte dame dann kam und vor den scherben stand und zornes blitze bei den rand die hamburger schleuderte er sagte zu sich jetzt kommt im nächsten augenblick zappelte er auf dem fußboden eine drohende hang schwebte über ihn um nochmals zu treffen tom wollte halt halt warum willst du mich sieht hat sie zerbrochen tante polly gilt erschrocken inne und tom sah sofort dass sich das mitleid bei ihr zu beben begann aber sie sagte nur auf ich denke bei dir schadet kein schlag du hast manches auf dem kerbholz wofür keine prügel bekommen hast dann aber empfand sie doch reue und hätte gerne etwas liebevolles versöhnendes gesagt aber sie dachte das könne als zugeständnis ihres unrechts gelten und dadurch würde die disziplin leiden schwieg sie und gegen betrübten herzens ihren geschäften nach tom verkroch sich in einen winkel und fühlte in seinen leiden er wusste dass seine tante innerlich vor ihm auf den knien lag und erfüllte wilde genugtuung bei diesem gedanken er würde dich nichts merken lassen und nicht der gleichen tun er wusste das liebevolle blicke auf ihren routen war spielte den gleichgültigen er stellte sich vor wie erkrankung oder tod da liege und seine tante hendrik über ihn um ein verzeichnis bordmitteln aber er würde sich absenken und sterben ohne das wort zu sagen was würde sie dann so empfinden dank wieder sei es sich vom fluss nach hause getragen tod mit triefenden haaren steifen ging der start im herzen wie würde sie sich über ihn werfen wie würden ihre tränen fließen und wie würde sie zu gott fliehen in ihr wieder zu geben und sie würde ihn m wieder misshandeln aber er so kalt und blass da liegen und sich nicht regen ein kleiner märtyrer dessen leiden für immer zu ende sind so schraubte er seine gefühle durch ein gebildetes elend künstlich in die höhe dass er fast daran erstickt wäre er war so leicht gerührt seine augen schwammen in einem trüben nebel welcher zu trinken wurde sobald der blinzelte und herabhängenden und von der spitze seiner nase drauf und solche wo lust bereitete ihm sein dass er sich nicht um die welt von irgendjemand hätte trösten oder aufheitern lassen aber viel zeit für eine solche berührung mit der außenwelt und als eine cousine mary nach einem eine ganze woche lang besuch auf dem lande lustig und guter dinge er ein hübsch wange auf und schlichen einsamkeit und kälte zu einer tür hinaus kann sie gesang und sonnenschein zur anderen herein brachte er vermied die orte an denen sich seine freunde herumzutreiben fliegt man suchte vielmehr trostlos verlassene gegenden die mit seiner stimmung mehr im einklang wäre ein holz floss auf dem fluss lud ihn ein r setzte sich ans äußerste ende und versenkte sich in die traurige eintönigkeit um ihn her und wünschte nichts anderes als tod und ertrunken zu sein aber ohne vorher einen hässlichen todeskampf durchmachen zu müssen danach zog er seine blumen hervor sie

war zerknittert und verwelkt und erhöhte noch das süße gefühl der selbst bemitleiden ob sie mitleid mit ihm haben würde wenn sie wüsste würde sie weint sich danach sehen die aromen zu schwingen und ihn wieder zu erwärmen oder würde sie sich gleich der übrigen welt kalt abwenden dieses bild schien ihm so rührend dass er sich immer und immer wieder aus malte und ausspuckte bis er es greifbar vor sich sah schließlich stand ersäuft sind auf und schlichen die finsternis hinaus um halbzehn oder 10 uhr gelangte er in die straße in welcher die angebetete unbekannt gewohnte er blieb ein augenblick stehen kein ton traf sein laufendes ohr aus einem fenster des zweiten stockes fiel ein schwacher lichtschimmer zeitraum durch ihre anwesenheit geheiligt er erklärt hatte den zaun und bahnte sich seinen eigenen weg durch das buschwerk bisher unter dem fenster stand lange und aufmerksam späte er hinauf dann legte er sich auf die erde nieder die hände über der brust gefaltet und in den händen seine arme verwelkte blumen und so wollte er sterben draußen in der alpenwelt kein dach über sich ohne eine freundliche hand die in den todes schweiß und ihr stern erwischen würde ohne ein mitleidiges gesicht das sich in der todeskampf kann über ihn beugen würde und würde sie wohl eine träne wein was einen toten leib würde es ihr weh tun ein blühendes junges leben so grausam geknickt so nutzlos war nicht zu sehen das fenster ging auf eines dienstmädchens misstöne stimme und weihte die stille ruhe und ein strom wasser überschüttete die überreste des märtyrers halb erstickt sprang unser held aufstand und sich schütteln ein wurfgeschoss durch sauste die luft ein unterdrückter fluch das klirren einer zerbrochenen fensterscheibe und eine kleine unbestimmte gestalt doch über den zaun und verschwand in der dunkelheit nicht lange danach alstom bereits zum schlafengehen entkleidet eine durch nächsten sachen beim schein eines talk lichtes besichtigte erwachter cid er wollte seine glossen dazu machen hielt es aber doch für besser zu schweigen denn aus tops augen schossen belegte tom koch ins bett ohne sich lange mit beeten aufzuhalten und merkte sich das gehörig um gelegentlich gebrauch davon zu machen viertes kapitel die sonne ging über einer ruhigen welt auf und schien über das dorf wie ein segensspruch nach dem frühstück tante polly haus andacht begann mit einem aus den kräftigsten bibelstellen bestehenden mit ein bisschen eigenen gedanken verbrämten gebet und von dieser höhe aus gab sie ein grimmiges kapitel des musischen gesetzes zum westen wie vom sinai herab danach tötete tom um diesen ausdruck gebrauchen seine lenden und machte sich ans werk sich seine bibelverse einzutrichtern cit hatte die natürlich schon am tage vorher gelernt tom brachte es mit aufbietung aller energie auf 5 ferse die aus der bergpredigt gewählt hatte daher keine kürzeren finden konnte nach einer halben stunde hatte tom eine unbestimmte allgemeine idee von seiner lektion weiter kam ein nicht den seine gedanken spazierten durch das ganze gebiet menschlichen denkens und seine finger hatten allerhand zerstreuen de nebenbeschäftigung schließlich nahm mary sein buch um ihn zu überhören und er machte krankhafte anstrengungen um seinen weg durch den nebel zu finden selig sind die die da arm sind wir arm sind selig sind die da sind im geiste im geiste sie sich sind die damen sind im geiste denn sie ihrer denn ihrer selig sind die da arm sind im geiste denn ihrer ist das himmelreich selig sind die da leid tragen denn sie so denn sie so denn sie soll ach was ich weiß nichts weiter sollen ach so sollen in die sollen denn sie sollen sollen leid tragen denn sie sollen sollen was sagst du mir es nicht mehr wie sei doch nicht so ekelig 8 o rama die katze kerl ich quäle ich ja nicht das fest mir gar nicht ein du musst dich halt noch mal dahinter setzen nur nicht mutlos tom du wirst du schon zwingen und wenn du es kannst tom gebe ich dir ganz ganz was schönes na also sei ein braver junge meinetwegen dumarey was ist das denn jetzt noch nicht kommen wenn ich sag ist was schönes dann ist was schönes da hast du recht mary ja also ich werde noch weiteren und der machte sich

nochmal darüber und unter den doppelten ansporn denn nur hier und der erwartung des gewinnes machte er sich mit solcher vehemenz darüber dass er einen schönen erfolg hatte mary gab ihm ein nagelneues taschenmesser 12 und einen halben pence mindestens im wert wenn shao eines in zyperns vor ihm durch die glieder es ist zum schneiden war das messer nicht geradezu brauchen aber es war ein echtes barlow und von unaussprechliche brachten unter den burschen des wild west die behauptung aufgestellt worden ist dieses messer trage eine bezeichnung als waffe durchaus zu unrecht wo ist das eine kolossale lüge so ist irgendwie sagen was sie wollen tom versuchte die tischkante damit anzuschneiden und war ihm in voller tätigkeit als man ihn ab rief um zur sonntagsschule staat zu machen mary gab mainz in eimer und seife und ging zur tür hinaus und setzte den einmal auf eine kleine bank dann braucht er diese ins wasser und legte sie dann eben krempelte sich die ärmel auf fließendes wasser auslaufen ging in die küche zurück und begann hinter der tür sich das gesicht mit dem tuch eifrig abzutrocknen aber mary interessieren das touren sagte heimst du dich nicht kommen soll ich nicht immer so schlecht sein ein bisschen wasser schadet dir wahrhaftig nicht tom war ein augenblick in verwirrung der eimer wurde wieder gefüllt und diesmal lieber eine weile darüber gebeugt stehen gut sammeln ein tiefer seufzer und los als er dann wieder in die küche zurück kamen beide augen geschlossen und nach dem tuch griff tropfen schmutz und wasser von seinem gesicht herunter ein ehrenvolles zeichen seines mutes aber als er hinter dem tuch wieder auftauchte sei er durchaus noch nicht einwandfrei aus dass reine gebiet weiter an mund und ohren auf jenseits dieser linie breitete sich eine undurchdringliche schwarze fläche bis in den nacken haus marin nahmen jetzt in die macher und als sie mit ihm fertig war sah er wie ein tadelloser drinnen ausblicken los und mit hübschen sonntags locken in gleichmäßiger verteilung er selbst haste diese locken von herzen und versuchte sie auf den kopf wieder zu bürsten den erhielt glocken für weibisch und sie erfüllten sein leben mit bitterkeit dann kam mary mit einem anzug den er während zwei jahren uhr an sonntagen getragen hatte und der allgemein nur als die anderen kleider bezeichnet wurde woraus man auf den stand seiner garderobe schließen kann das mädchen schubste ihn noch ein bisschen zurecht nachdem er sich selbstständig angezogen hatte sie verliehen einen gewissen ganz ungewohnten schein von zierlichkeit zog den hemdkragen herunter bürstete ihn ab und krönte ihn mit seinem farbigen strohhut so sei er ausserordentlich sanftmütig und behaglich aus und er fühlte sich auch so sein widerwillen gegen ganze und saubere kleider war unverwüstlich erhoffte neue werde wenigstens die stiefel vergessen aber diese hoffnung wurde zunichte siebe strich sie wie es sich gehört mit talk und brachte sie ihn jetzt verlor die geduld und sagte er solle immer tun was er nicht möchte marie sagte überwiegend der kommt tom sein brava porsche so fuhr er brummt in seine stiefel meriva bald fertig und die drei kinder ging zur sonntags schule ein ort der tom gründlich verhasst war aber sieht und mary gegen sehr gern hin die zeit der sonntagsschule war von neun bis halb zehn uhr dann kam der gottesdienst zwei der kinder blieben stets mit vergnügen zur predigt da das dritte blieb auch ja aber aus anderen gründen die hoch wenigen schmucken kirchen stühle konnten über 300 personen fassen das gebäude selbst per klein vollgestopft mit einer art fichten im kasten als turm darauf an der tür gibt kaum ein bisschen zurück und hielt einen sonntäglich gekleideten kameraden an sagt bill hast du ein gelbes billet ja was willst du dafür haben was sollst du gehen ein stück zuckerstangen und einen angelhaken zeigt er tom zeigte seine tauschobjekte waren befriedigend und das geschäft wurde gemacht gang er handelte tom einige und rote zettel gegen ähnliche kleinigkeiten er stellte die anderen jungen wie sie ihm in den weg kam und verkaufte in dem zettel der verschiedenen farben dagegen kaufte dann ging er in die kirche mitten eines schwammes geputzter lärm der knaben und mädchen schlängelte sich auf seinen platz ging mit dem ersten besten streit an der lehrer ein würdiger beratermandat dazwischen dann wandte er sich einen augenblick um und tom riss ein knaben in der volksbank an in hanau zum wasser tief den sein buch als der knabe herumfuhr darauf strache einen anderen mit einer nadel dieser schrie auf und tom erhielt aber als einen verweis ums ganze klasse war eine muster klasse nach seinem muster unruhig vorlaut und lernt als es ans aussagen der lektion ging wusste nicht ein einziger seine verse gründlich alles stimmte und war unsicher

indessen sie kamen durch und jeder erhielt seine bestätigung in form eines blauen zettel jeder mit einem bibelspruch darauf jeder solcher zettel galt für zwei aufgesagt verse zehn blaue zettel waren gleich einem roten und konnten gegen einen solchen umgetauscht werden zehn rote machten einen gelben haus und für diesen gab der superintendent eine sehr einfach gebundene bibel heutzutage gewiss 40 sind es wert wie viele meiner leser würden fleiß und aufmerksamkeit genug haben 2000 verse auswendig zu lernen und handelte es sich um eine chorische bibel und doch the mary auf diese weise zwei bibeln erworben es war das werk zwei jahre ein knabe deutsche abkunft hat es gab vier oder fünf gebracht einmal hatte er 3000 ferse her gesagt ohne zu stocken aber die geistige anstrengung war zu groß gewesen und er war von dem tage an nicht viel besser als ein idiot ein böses missgeschick für die schule in von diesem ereignis hatte der super intended bei besonderen gelegenheiten den knaben vor treten und sich gehen lassen wie thomas nannte 0 die gesetzteren schüler gaben sich die mühe ihre zettel aufzubewahren und ihr langweiliges werk so lange fortzusetzen bis sie anspruch auf eine bibel hatten so war die erlangung eines solchen preises ein verhältnis und bemerkenswertes ereignis der sieger war an seinem ehrentag eine so große hervorragende person das heiliger ehrgeiz die brust eines jeden schülers erfüllte und oft mehrere wochen anhielt es ist möglich dass teams streben niemals auf einen solchen preis gerichtet war zweifellos aber sehen sie sich sein ganzes seien nach dem ruhm und aufsehen wie ein solches ereignis mit sich brachten der geistliche stand jetzt vor der versammlung ein geschlossenes alter in der hand und in vierten finger zwischen die blätter geschoben er befahl ruhe wenn nämlich ein sonntags schullehrer seine gewohnte kleine rede vom stapel lassen will ist ein psalter buch in seiner hand so notwendig wie notenblätter in der hand eines sängers der in concert vom podium aus ein solo vortragen soll wer weiß warum denn niemals werden psalter buch oder notenblätter beim vortrag geöffnet der superintendent wein schmächtiger mann von 35 jahren mit sand gelben ziegenbart und kurz geschorenem sand gelben haar trug einen steifen stehkragen dessen oberer rand seine ohren streifte und dessen scharfe ecken bis zu den mundwinkeln vorsprung eine planke die ihn zwang den kopf stets vorzustrecken und den ganzen körper zu drehen wenn er zur seite blicken wollte sein kinn bein eine riesige krawatte gezwängt die so bereit und laura wie eine banknote und spitze enden hatte mister molter äußerst ernsthaften aussieht und sehr gutmütig und ehrenhaft von charakter und erhielt geistige dinge und angelegenheiten so sehr in ihren und wusste sie so streng von allem weltlichen zu trennen dass seine sonntagsschule stimme ihm selbst unbewusst einen gewissen klang angenommen hatte von dem sie an wochentagen vollkommen frei war er begann also nun kinder sitzt einmal so ruhig und gesittet als es euch nur immer möglich ist und passt einmal ein paar minuten tüchtig auf denn darauf kommt es vor allem an das sollten alle braven knaben und mädchen steht tun ich sehe ein kleines mädchen das zum fenster hinaus schaut ich fürchte sie bildet sich eigentlich wäre irgendwo draußen vielleicht in einem baum und hielt den google meine rede unterdrücktes sicher ich möchte euch sagen dass es mich glücklich macht so viele frische helle kindergesichter an diesem ort versammelt zu sehen um zu lernen recht tun und gut sein in diesem stil ging es immer weiter es ist nicht nötig den rest der rede hier zu setzen sie war ganz nach bekanntem muster wir alle haben sie schon mal gehört das letzte drittel der rede wurde durch die wiederaufnahme des kampfes zwischen gewissen bösen buben gestört und durch unruhe und geschwätz hier und dort deren wellen sogar in den grundlagen solcher felsen der folgsamkeit und braafheid bis it und merkten aber mit dem schwächer werden vom minister wolters stimme oder auch das allgemeine summen schwächer und der schluss der rede wurde mit stiller heiterkeit begrüßt zum guten teil war die unaufmerksamkeit hervorgerufen worden durch ein ziemlich seltenes vorkommnis das erscheinen von besuchern richter thatcher begleitet von einem sehr schwachen alten mann ein vornehmen mittelalterlichen gentleman mit einem grauen haar und einer würdevollen dame zweifellos der frau des letzteren die dame führte ein kind an der hand tomba bis dahin unruhig und schuldbewusst gewiesen er konnte den blick aus emi lorenz augen nicht ertragen es sprach zu viel liebe aus diesem blick aber als er diesen kleinen ankömmling sah war seine beklommenheit auf einmal vorbei im nächsten augenblick ließ er

wieder seine künste spielen er knüpfte andere knaben bis sie an den haaren schnitt fratzen mit einem gott tat alles was nur irgend eines mädchens aufmerksamkeit erregen und ihren beifall gewinnen kann aber seine ex aktion wurde rasch gedämpft erinnerte sich seine erlebnisse im garten dieses engels aber diese erinnerung oder rasch durch das glücksgefühl von dem sein herz plötzlich erfüllt war fortgeschwemmt den besuchern wurden die höchsten ehrenbezeugungen erwiesen und nach beendigung von mister waters anrede führte er sie in der schule herum der mittelalterliche mann schien ein bedeutender mann zu sein er war der oberste richter des kreises gewiss die er abends die persönlichkeit die diese kinder bis jetzt gesehen hatten sie grübeln darüber aus welchem stoff der wohl gemacht sein könne und dann waren sie begierig auf seine stimme und dann zitterten sie wieder davor sie zu hören er war aus konstantinopel zwölf meilen entfernt er war also durch die ganze welt gekommen und hatte alles gesehen diese augen hatten das staatshaus gesehen von dem man sagt es habe ein wirkliches im dach die scheue ehrfurcht welche diese vorstellungen hervorriefen war aus dem absoluten schweigen und den star auf ihn gerichteten augen deutlich zu lesen das also war der große richter satcher der bruder ihres bürgermeisters von rapture hieß es sogleich er sei mit den großen mann verwandt und den beherbergte die schule ist für die musik für chefs ohren gewesen sein hätte er gehört was man von ihnen flüsterte er ist wahrhaftig vorgegangen donnerwetter evelyn die hand geben er hat in die hand gegeben bei klinko möchte ich wohl auch chef sein ist er walter suchte sich jetzt in geltung zu bringen durch möglichst geschäftigkeit erteilte befehle fällte urteile gab winkel hier und dort und überall und zeigte dass er am rechten platz sei darauf zeigte sich der bücher verwalter rannte mit stößen von büchern herum klapperte mit den büchern blättern und vollführte ein spektakel dass es für jeden vorgesetzt meine wahre lust sein musste die jungen lehrerinnen zeigten sich auch taten mit kindern die sie eben geprügelt hatten hoben warnend ihre niedlichen finger gegen böse buben und streicheln brave kleine mädchen die jungen lehrer zeigten sich mit kleiner mann um und anderen beweisen ihre autorität und ihrer sorgfalt und alle lehrenden beiderlei geschlechts machten sich mit vorliebe am klassen pult zu tun und es schien geschäfte zu sein die fortwährend wiederholt werden mussten und wie sie dabei ärgerlich waren die kleinen mädchen zeigten sich auf verschiedene weise und dicken haben zeigten sich mit solchem nachdruck dass die luft mit papierkugeln und halb unterdrückten gezänk angefüllt war und bei alledem saß der große mann da hatte ein erhabenes richter lächeln für die ganze schule und wärmte sich im glanze seiner eigenen größe denn er zeigte sich erst recht aber eins fehlte was mister wolters glück voll gemacht hätte das war die gelegenheit einen bibelkreis auszuteilen und eins seiner wunderkinder zu zeigen mehrere schüler hatten eine menge kleinere zettel aber niemand hatte genug er hätte die welt darum gegeben seinen kleinen deutschen für eine einzige stunde wieder zu haben da trat tom soja vor neun gelbe zettel neue rote und zehn blaue und verlangte eine bibel das wirkte wie ein blitz aus heiterem himmel so etwas hätte wolter nicht erwartet in den nächsten zehn jahren sicher nicht aber es war nichts auszusetzen da lagen die nötigen zettel weiser nahm sich hübsch genug aus tom erhielt also seinen platz beim richter und den anderen auserwählten und die unerhörte neuigkeit wurde nach allen hughes gegen den ausbau sound das war zweifellos die staunenswerte tatsache des jahrzehnts und so tief war die erregung dass sie die neuen helden auf die höhe des kreis richters ob und die schule zwei weltwunder aus einmal zu bestaunen hatte die jungen waren durch die bank von heid erfüllt aber die am tiefsten beleidigten waren diejenigen welche zu spät ein sahen dass sie selbst zu diesem unerhalten glanz beigetragen hatten in dem sie tom bereits verkauften für die schätze welche durch übertragung der an streich gerechtigkeit erworben hatte wie verachteten sich selbst da sie sich durch einen listigen betrüger hatten an führen lassen der preis wurde tom erreicht mit soviel salbung als der superintendent unter solchen umständen auftreiben konnte aber es war doch nicht der rechte schwung darin denn sein instinkt sagte ihm hierbei müsse ein geheimnis walten das wohl nicht ganz gut das licht der sonne vertragen würde es war ganz einfach unglaublich dass ich sehr knapp 2000 bibelvers in seinem kopf gespeichert haben sollte ein dutzend schon hätte zweifellos seine kräfte überstiegen zwar kann vor stolz und versuchte es tom zu zeigen

aber er wollte nicht sehen und sie hunderte sich dann grämte sie sich ein bisschen schließlich stieg ein leiser verdacht in ihr auf und verflog und kam wieder sie passte auf ein heimlicher blick verriet ihr welten und dann brach ihr herz und sie wurde eifersüchtig und wütend und die tränen kamen und sie hasste alle alle tom natürlich am meisten com wurde vor den richter geführt aber seine zunge klebte am gaumen der schweiß auf die stirn sein herz klopfte teils in folge der größe des mannes war mehr noch weil er ihr vater war er hätte wäre es dunkel gewesen vorhin nieder fallen und ihn an wegen mögen der richter legte die hand auf toms kopf und nannte ihn einen tüchtigen kleinmann fragte ihn nach seinem namen der junge stammelte pustete und stieß endlich mühsam heraus nein nicht kommen sondern thomas richtig ich dachte mir doch dass noch etwas fehlte brut aber ich glaube du hast noch einnahmen und du wirst ihn nicht nenne dem herrn deinen anderen namen komme und sage ja nicht vergessen was sich schickt tom sawyer so so ist recht ein guter junge ein braver junge ein braver kleiner junge 2000 verse sind viele sehr sehr viel und sie brauchen die mühe die es ihnen bereitet hat es ihm beizubringen sicher nicht zu bereuen denn kenntnisse sind gewiss mehr werde als irgendetwas anders in der welt sie machen große männer und große menschen du bist eines tages ein großer mann sein und ein großer mensch thommes und dann wirst du zurückblicken und sagen dass alles verdanke ich der herrlichen sonntagsschule meines heimatdorfes alles mein leben lehrern die mich angehalten haben zu lernen alles den guten super intendant der nicht anfeuerte und überbrachte und mir eine wundervolle bibel schenke eine ehrliche prächtige bibel damit ich sie immer immer bei mir haben möge alles meine erziehung das wirst du sagen kannst du würdest du mit keinem geld einen schatz von 2000 fersen bezahlen lassen ein wahrhaftig nicht jetzt kannst du mir und dieser dann eine große freude machen und uns einige deiner verse auf sagen du wirst es gern tun denn wir freuen uns ja so sehr über einen fleißigen knaben ohne zweifel kennst du die namen aller zwölf jünger willst du uns also den namen der beiden zuerst erwägungen tom zupfte an einem knopf und zwar möglichst einfältig aus der wurde roth und senkte die augen mister waters herz lang mit er sagte sich es sei gar nicht möglich von diesem jungen antwort auf die einfachste frage zu bekommen und den gerade musste der richter fragen doch er fühlte sich veranlasst zu hilfe zu kommen und sagte antwortet den herrn gomez fürchte dich nicht vom wurde immer röter nun ich weiß nie was du sagen möchte sich hier die dame ein land zwei ersten jünger waren david und goliath decken wir den schleier der nächstenliebe über das was nun folgte fünftes kapitel ungefähr um halb zehn uhr begann die kleine glocke der kirche zu läuten und zugleich begann das volk zum morgen predigt er weit zu strömen die sonntags schulkinder zerstreuten sich durchs ganze haus und nahmen plätze bei ihren eltern ein um unter aufsicht zu sein tante polly k und toms it und mary saßen bei wurde zunächst der kanzel platziert um so weit wie möglich vom offenen fenster und im sommer draußen entfernt zu sein das volk wollte die kirche der alte gicht brüchige postmeister der bessere tage gesehen hatte der major und seine frau denn es gab einen major nebst vielen anderen unnützen dingen als richter die witwe des staates klein lebhaft eine edle gutherzige seele und immer obenauf ihr haus war das einzige steigern eggendorf und das gast freieste und bei festlichkeiten verschwenderische das sankt petersburg aufweisen kommt laura wewers dann die schönheit des dorfes gefolgt von einem haufen elegant gekleideter mit allerlei firlefanz wangener junge herzensbrecher dann all die jungen jahren diener des dorfes alle gleichzeitig denn sie hatten im vestibül gestanden wie holz raspelt eine öl triefende einfältige schutztruppe bis das letzte mädchen spiels wurden gelaufen war und zuletzt von allen kam der musterknabe william erfassen seine mutter so sorgsam an der hand führend als wären sie aus glas er brachte seiner mutter stets zur kirche und war der liebling aller alten dame das junge volk hasst ihn er war zu gut und dann war ihnen gar zu oft als muster vorgehalten worden ein weißes taschentuch in ihm aus der tasche so war es damals am sonntag mode tom hatte kein taschentuch verachte

jeden jungen der einst hatte da die versammlung jetzt so ziemlich vollzählig war läutete die glocke nochmals zur mahnung für nachzügler und müßige und dann senkte sich eine große stille auf die kirche nur unterbrochen durch das kichern und s-bahn auf dem chor der korb ich hatte und wisperte immer und überall während des ganzen gottesdienstes es hat einmal einen kirchenchor der nicht schlecht erzogen war aber ich weiß nicht mehr wo es ist schon eine ganze reihe von jahren her und ich kann mich wahrhaftig nicht mehr an die einzelheiten erinnern aber ich glaube es war in einem fremden land der geistliche gab das lied an und lasse es nach einer ganz besonderen in dieser gegend sehr beliebten manier in sienen dem ton herunter seine stimme begann mit schwacher flüstern wuchs beständig an bis sie ein punkt erreicht wo sie unter heraus schließung des letzten wortes plötzlich abbrach wie einspringen runden herunter plumpste er galt als wundervoller vorleser bei allen kirchlichen versammlungen wurde er aufgefordert ferse vorzutragen wenn er damit fertig war um die ladies ihre hände und ließen sie wieder in den schoß fallen und vertreten die augen und schüttelten die köpfe als wollten sie sagen worte können wir nicht sagen es ist zu wundervoll zu wundervoll für diese erde nach den leader begann der reverend muss das bag eine art tages bericht in dem er sich über nachrichten von meetings und versammlungen und tausender leidinger verbreitete bis alle welt lust aus dem heiligen hause gewesen zu sein schien eine seltsame mode die überall in amerika zu finden ist sogar in den großen städten und bis in unser zeitalter des zeitungs überflusses inge und jetzt kann die predigt es war eine gute leute seele gepredigt und ging bis ins einzelne sie beschäftigte sich mit der kirche und mit den kindern der kirche mit den anderen kirchen des dorfes mit dem dorfe selbst im lande mit dem start mit den behörden der einzelnen staaten mit den vereinigten staaten mit dem kongress mit dem präsidenten mit den staatsdienern mit den armen sturmumtosten seefahrern mit den unter dem joch ramona richtigen 16 millionen euro passendes orient mit dem glücklichen und reichen die nicht augen haben zu sehen und ohren zu hören mit den armen seelen auf fernen inseln und schoss der bitte es seine worte auf guten boden fallen und der einst 100 welt igge frucht tragen möchten amen darauf folgte kleider waschen die versammlung setzte sich der knabe dessen geschichte dieses buch enthält hatte keine freude an dieser predigt er hörte sie einfach an vielleicht auch das doch merkte er sich einzelne details daraus ganz unbewusst denn wie gesagt erachtete kaum darauf aber erkannte den sängern des geistlichen springst und bemerkte sofort wenn man irgendein neuer passus reingeschoben war und das empfand er dann unangenehm erhielt bei setzte und abweichungen von dem althergebrachten für und noble und unrecht während der predigt setzte sich eine fliege auf den sitz des kirchen stuhls vor ihm hatte ihn durch das fortwährende minderheiten arbeit dann umarmte sie ihren eigenen kopf und drückte ihn so stark dass die glieder am kopf gewachsen zu sein schien fesselte ihre flügel mit den hinterbeinen und presste sich an den körper wie ein über rock wie verrichtete ihre ganze toilette mit einer uhr fühlen sie sich vollkommen sicher und so war es auch denn als ich kommentierte um sie zu erwischen liegt die ruhig sitzen kaum dachte wenn sich in diese beschäftigung bei beginn der predigt geboten hätte würde es ein angenehmer zeitvertreib für seinen geist gewesen sein aber beim schluss satz begann seine hand sich zu kümmern und sich vorwärtszubewegen und im augenblick da das angesprochen wurde war die fliege eine kriegsgefangene seine tante zu heiß und veranlasste ihre befreiung der geistliche gab seinen text an und behandelte den ersten teil mit so gründlicher langeweile dass man mich ein kopf zu nicken begann ein anderer teil wieder war so voll vorjahr und schwefel setzte der versammlung so zu dass sie ganz geknickt und so klein und nichtig erschien dass es kaum der erwähnung wert ist erzählte die seiten der predigt und nach dem gottesdienst muss die er stets ganz genau wie viel es gewesen waren aber über die predigt selbst aus der selten etwas anzugeben diesmal indessen gab er doch für eine kleine weile obacht der geistliche gab eine lange und rührende schilderung vom wiedersehen irdischer scharfen paar diese weise und lang beinander liegen würden und ein kleines kind sie am gängelband führen könnte aber patos moral alles war verlogenen den kleinen burschen bei dachte bloß an die herrlichkeit dieses helden darstellers unter dem unsichtbaren gewesen er stellte sich vor wie schön es sein müsse dieses kind darzustellen der löwe ein paarmal löwe sein würde bei der schlussbetrachtung geräte dann

wieder in tiefe leiden er erinnerte sich plötzlich eine szene besaß und zog ihn hervor ist ein großes schwarzes und koreanisch schrecklichen king packen gleich sondern praktikum es befand sich in einer zündholzschachteln das erste was das tier tat war ihnen den finger zu beißen ein tüchtiger nasenstüber folgten dass der flug in einem kirchen stuhl wohl viele verwundete finger wanderte in toms und das tier lag auf dem rücken hilflos mit den weinen strand und unfähig aufzustehen tom sei es und griff danach alles befand sich außerhalb seines bereiches irgendjemand wollte sich auf den stuhl nieder lassen da das dir ebenfalls und warf es kurzerhand herunter plötzlich kam ein herrenloser pudel des weges trübselig foul infolge der sommerhitze gelangweilt durch die gefangenschaft und sie nach einem abenteuer umsehen er entdeckte das tier ein schwanz richtete sich import begann zu wählen er betrachtete sein vom team um ihn herum beschnüffelte ihn aus sicherer entfernung ging wieder im kreis herum kam näher und bespitzelte ihn dreister ob dann die left zu schnappte nach ihm ohne ihn zu fassen wiederholte diese prozedur mehrmals ganz spielen legte sich das tier zwischen den pfoten und setzte seine untersuchungen fort wurde bald müde gleichgültig und vergaß schließlich sein spielzeug sein kopf sank herab und sein kind drückte immer mehr auf den feind welcher ihn plötzlich gepackt hielt es ertönte ein scharfes geheul des pudels opfer in die höhe und das tier flog ein paar meter weit fort und lag nun wieder hilflos auf dem rücken ging ich sitzenden zuschauer schließen sich mit geheimen vergnügen an einzelne gesichter verschwanden hinter fächern und taschentüchern und kommen war ganz glücklich der hund machte ein böses gesicht und war wohl auch so gestimmt er war im herzen gekränkt und unterach so ging er wieder zu den tier und macht da einen neuen heftigen angriff indem er von verschiedenen punkten eines kreises aus dessen mittelpunkt sein opfer bildete auf dieses zu sprache mit den vorderpfoten nicht vor seinen augen fuchtelte mit den zähnen nach im schnitt und den kopf nicht vorhin schüttelte dass die ohren flog nach einer weile wurde sie wieder langweilig er begann ein spiel mit einer fliege aber das brot keinen rechten ersatz darauf wie für ein paar mal im kreis herum die schnauze dicht der erde und bekam auch das sat erwähnte säuft der vergaß das tier völlig und setzte sich gerade darauf wieder ein durchdringender schrei und der pole sprang hilfe suchend auf einen stuhl das geschrei dauerte vor der pudel tanzte dicht vor dem altar herum lief eingegangen unter sprang an der tür in die höhe und flehte um menschliche hilfe keine angst dann fortwährend zu ist er plötzlich wie ein behaarter comet in seinen welten raum ehrung vor schließlich verließ der zu wahnsinn getriebenen dollar meine bahn und sprach den schoß einsehen dieser warf ihn aus dem fenster und die stimme des unglücklichen geschätztes entfernte sich unter starb in der ferne inzwischen saß die ganze versammlung roth vor unterdrückten lachen und die predigt hatte völlig aufgehört jetzt wurde sie wieder aufgenommen aber sie ging stockend und abgerissen vor sich und mit der aufmerksamkeit war es nichts mehr denn selbst die heiligste andacht war beeinflusst durch schlecht unterdrückte höchst unheilige heiterkeit als wenn der geistliche irgendein schlechten sitz gemacht hätte es bedeutete eine wahre erleichterung für die versammlung als der gottesdienst zu ende und der segen gesprochen war vom schlenderte höchst gemütlich heim und dachte bei sich so ein gottesdienst wäre doch ganz nett wenn ein bisschen abwechslung dabei sei nur ein gedanke quälte ihn er hatte allerdings die absicht gehabt den hund mit seiner beißzange spielen zu lassen aber er hätte sie nicht fort schleppen soll sechstes kapitel der montagmorgen sind tom höchste bieler laune jeder montagmorgens sein team so denn er eröffnete eine neue woche voll von schul leiden und sorgen stets wurde dieser tag mit seufzen begonnen er hätte in diesem augenblick gewünscht dass es gar keine die woche unterbrechen feiertage geben möge denn doppelt schwer war es danach sich ein neues lagerei und fronarbeit zu begeben kaum lag und dachte nach plötzlich kam ihm dann der wunsch prag zu sein und zu hause bleiben zu können das war ein gedanke er überlegte sich die sache aber er konnte keine krankheit finden und grünen bitte und grübelte einmal glaubte er anzeichen von kolleg zu entdecken und fingen bereits an sich trügerischen hoffnungen hinzugeben aber bald wurden diese symptome wieder schwächer um endlich ganz zu verschwinden

also musste er weiter denken plötzlich entdeckte er etwas einer seiner oma zähne war locker das war ein glücksfall er war ein begriff anzufangen zu stören starter wirkte er solche improvisationen zu nehmen als ihm noch rechtzeitig einfiel dass seine tante wenn er damit zu tage trat den zahn ganz einfach ausziehen würde und das würde weh tun so nahm er sich vor die sache mit dem zahn in reserve zu halten und noch etwas anderem zu suchen während einiger zeit wollte ihm nichts einfallen dann aber ins an er sich den doktor von einem gewissen etwas reden gehört zu haben dass zwei oder drei wochen auf einem patienten belastet den beinahe ein zehner gekostet habe so zog er seine wunde unter der bettdecke hervor und unterzog sie einer genauen untersuchung jetzt aber wusste er nicht welches die nötigen symptome seien immerhin schien sich hier eine aussicht zu bieten er fing also voll geistesgegenwart anzustellen aber sieht schlief felsenfest vom sturm gelaunter bildete sich ein in seiner zelle wirklich schmerz zu empfinden keine wirkung auf sitcom fing an anstrengung herzklopfen zu bekommen er machte einen letzten versuch sich von luft und stieß eine reihe voller saal raus sind schlechte weiter kaum wurde schlimm sagt er und stieß ihn an der stoß wirkte und tom konnte wieder anfangen zu stellen sieht gehemmte streckte sich richtet sich auf einen ellenbogen auf und begann turm anzustarren form stimmt aus leibeskräften sieht sagte tomtom eine antwort doch tom tom das hast du toll und er stieß ihn an und schaut ihm ängstlich ins gesicht tom mit kläglicher dem fuß nicht sieht stoss mich nicht warum was gibt’s da ich will tanzen es wird schon ein wenig vorübergehen rufen niemand aber ich muss es tun ständig so thomas ist grässlich wie lange dauert das schon stundenlang autosteuer mich nicht siehst du wirst nicht töten warum hast du mich nicht früher geweckt nicht toll tu’s nicht es geht mir durch und durch das zuhören sagt tom ich sage dir alles alles was du mir mal getan hast wenn ich tot bin kaum du bist verrückt glaube ich sollte nicht sterben nicht ob ich vergebe allen sind sagt ihnen zieht und sieht meine gelbe türklinke und meine katze die mit dem einen auge solltest du die neuen mädchen geben das gestern gekommen ist und sagt ihr aber sieht man seine kleider gefahren und war fortgelaufen form stimmte jetzt wirklich so lebhaft hatte er sich alles eingebildete so hatte sein stimmen einen ganz natürlichen tun bekommen sind flog hinunter und schrie und an polycom stirbt stirbt ja doch kommen doch nur schnell auch unsinn ich glaub’s nicht und im rannte sie die treppen auf cit und mary hinter ihm drei ihr gesicht war ganz weiß und die lippen bieten am bett angekommen schließt sie aus kaum was ist das mit dir ach tanke ich was ist mit ihrem kind macht hankemann wehtut so schrecklich b die alte dame vielen ein stuhl lachte ein wenig weinte ein wenig dann beides gleich seit ich das erleichterte sie uns gesagt kommen wie hast du mich erschreckt aber nun fertig mit dem unsinn aufstehen das stöhnen hörte auf und der schmerzlich aus der zeit um kam sich ein bisschen töricht form sagte kleinod tante polly erschien schreckliche tat sowie dass ich sogar mein zorn darüber vergessen hatte sodann zahn was ist denn mit deinem zahlen einer ist lose und tut ganz schrecklich weh schon gut schon gut fang nicht wieder anzustellen und auf ja der zahn ist lohse aber du wirst nicht daran sterben mary gibt mir ein stück fahren und eine glühende kohle aus dem ofen bitte bitte tante wickelt tom nicht ausziehen tut gar nicht mehr wie ich will nicht mehr aufstehen können wenn es noch weh tut bitte tut nicht kannte ich will ja gar nicht mehr aus der schule bleiben wirklich nicht also all der lärm weile aus der schule beiden wolltest und fischen gehen wahrscheinlich kommt tom ich hab dich so liegen du scheinst keinen anderen wunsch zu haben als man altes herz zu brechen mit deinen torheiten inzwischen waren die zahnärztlichen martha werkzeuge gekommen die alte dame legte das eine ende der schnur um toms zahlen das anderem lean back pfosten dann nahm sie die kohle und hielt sie plötzlich ist vor toms gesicht im nächsten augenblick in der zahl am bettpfosten aber jedes unglück hat sein gutes alstom nach dem frühstück zur schule

bummelte war er der gegenstand des neides bei allen jungen denn die lücke in seiner zahnreihe befähigte auf ganz neue und wunderbare weise auszuspucken bald hatte er ein ganzes gefolge das sein vorführung mit höchstem interesse beiwohnte und einer mit einem geschnittenen finger der bisher der mittelpunkt der verehrung und bewunderung gewesen war da sich auf einmal ohne anhänger und seines glanzes beraubt das herz folien schwer und eine verachtung euch ja nicht fühlte meinte er es wäre wohl was rechtes ausspucken zu können wie tom sawyer aber die anderen riefen hinzu dauer trauben unterging davon ein gestürzter hält gut darauf begegnete tom dem jugendlichen paria des dorfes huckleberry in dem so nicht auftrumpfen wollte huckleberry war riesig verhasst und gefürchtet bei allen müttern des ortes denn er war unerzogen ruchlos gemein und schlecht und deswegen von allen kindern sowie 100 und seine gesellschaft zum gesucht und ihr wunsch so heiß zu sein wie er tom war wie alle wohlerzogenen knaben neidischer fackel paris freies ungehindertes leben und hatte streng befehl nicht mit ihm zu spielen natürlich spielte er darum erst recht irgendwo sich thun liess bucklebury war stets ein abgelegter kleider erwachsener gekleidet und diese kleider mussten jahre lang aushalten und flogen die fetzen nominierung sein goodbye eine trostlose ruine mit großen lücken den herunterhängenden rande sein rock wenn ein hatte baumelte ihn fast bis auf die hacken und hatte die hinteren knöpfe in der höhe des knies eintrag wand hielt seine rosen der hosenboden hin sagt artig hinunter luftleeren raum sozusagen akbari kam und ging wie er mochte er schlief auf türschwellen bei schönem wetter und den regentonnen bei schlechtem er brauchte wieder zur schule zu gehen noch zur kirche kein jahren anzuerkennen niemand zu erreichen er konnte fischen und schwimmen wann und wo er nur wollte und sich dabei so lange aufhalten wie es ihm beliebte und frühling war stets der erste der barfuß lief der letzte der im herbst sich wieder in das dumme leder bequemte er brauchte sich wieder zu waschen noch eine kleider anzuziehen fluche konnte er herrlich mit einem worte was das leben kostbar machte er hat es so dachten alle die wohlerzogenen sittsamen respektablen buben und sankt petersburg tom rief den romantischen helden sofort an allah huckleberry oder liebe geht dir was hast du gar eine tote katze lassak donnerwetter besteigt sie ist wie hast du die von dem jungen gekauft was hast du dafür gegeben einen blauen zettel und eines schweins blase aus dem schlachthaus und woher hast du den blauen zettel vor zwei wochen und wenn rogers für ein stock gekauft tag was machst du der toten katze was batzen heilen so wirklich ich weiß was besseres wird was sein was ist denn faules wasser weil es wasser gibt die kein heller für ein foul das wasser so nicht hast du vielleicht probiert ich nicht kenne wer hat dir das gesagt er hat das set starken sagt un-chef hat ronny becker gesagt und johnny damon jim hollis und schönholz nimmt wenn lukas und ben jäger und er hat mir gesagt ‘du weißt du weißt du die haben alle gelogen alles oft den neger die ent kenne ich nicht aber ich habe nie ein neger gesehen der nicht gelogen hätte aber sagt er wie macht opera den haag nimmt seine hand und taucht sie in einen verfaulten baumstumpf worin faules wasser ist am tage natürlich mit dem gesicht nach dem bau ja das heißt ich glaube sagt er was ich glaube nicht aber ich weiß nicht er will darüber sprechen wie man warten halt so ein alter schafskopf er hätte auch sonst was tun können also du musst mitten in den wald ging wo du weißt dass ein baumstamm mit dem wasser ist und gerade um mitternacht musste das gesicht gegen den baum wenden und die hand hinein stecken dann sagst du ist das wasser faul und das frisst sie warb mit stil und stumpf und dann wirst du langsam zurück elf schritt mit geschlossenen augen und wenn du willst du dich dreimal herum ist nach hause ohne mit jemandem zu sprechen denn sonst hilft es nicht na ja das kann sein aber bobcats anders gesagt weißt du dann versteht er es halt nicht darum hat er auch am meisten warzen von allen im dorf und die hätte nicht eine wenn er das mit dem faulen wasser wüsste wie es ist ich habe auf diese weise 1000 watt sofort gekriegt hab ich bekomme so viele frösche in die hand dass ich immer eine muse warten ab zuweilen mache ich sie mit einwohner ab

jawohl ich gut damit habe ich auch schon gemacht immer durch den nach man nimmt die bohnen und schneidet sie durch und dann schneidet man die warte bis gut herauskommt und dann man das auf die eine hälfte der bohne trocken und dann nimmt man die unglück bei vollmond am kreuzweg 1 grad und da tut man sie dann hinein dann weißt du sie die eine hälfte der boni wo das blut daran ist die andere hälfte an und so hilft das blut um die waadt sofort ziehen so lange bis sie fort ist ja das ist ganz richtig nur wenn du siebe krebst und dann sagst bohne fortkommen nicht mehr an diesen ort ist noch besser so macht schon harper und der ist schon mal bis cool und überall gewesen aber sag wie hast du sie denn mit einer toten katze weißt du du nimmst die katze und gehst auf den kirchhof gegen mitternacht da ein wo ein gottloser begraben ist wenn ich dann mit danach ist kommt ein teufel oder auch zwei oder drei du kannst den aber nicht sehen sondern hass nur so was wie den wind oder hasst ihn sprechen wenn sie dann den kern volk schleppen hilfst du die katze und ruft teufel und am leichnam her katze hinterm preußen herr war zehnter katze her als durch alle drei nicht mehr das halt jede warze das lästig höheren preis schon mal versucht nein aber die alte ob gegensatz mehr erzielt ja ich glaub’s nicht so denn die sieht aus wie eine hexe das glaube ich auch als tutor ist eine hexe sie hat meinen alten wächst selbst gesagt er begegnete ihr mal ganz allein und sah dass sie in die hexen wollte ob er einen stein auf wenn sie sich nicht gewirkt hätte hätte sie geworfen in der nacht darauf vieler von einem schuppen auf gesoffen gelegen hatte und brachten das ist ja schrecklich woher wusste er dass ihn wächst hatte dort das weiß mein alter halt er sagt wenn die dich recht steif anschaut wächst sie dich besonders wenn sie dabei mehr welt entspricht sie nämlich das vaterunser rückwärts sack dann willst du das mit der katze probieren diese nacht ich denke sie werden diese nacht in alten aus williams holen aber der ist doch am samstag schon beerdigt haben sie nicht schon samstagnacht geholt auch unsinn könnten sie den vor mitternacht und dann was sonntag da kommen doch die teufel nicht heraus daran habe ich nicht gedacht dann ist richtig darf ich mitgehen meinetwegen wenn du dich nicht fürchtest flüchten das ist das wenigste willst du mir ja und du musst auch mia und wenn du kommen kannst letztes mal hast du mich so lange warten lassen bis der alte haye ist ein stein nach ihr warf und schrie der teufel hol die becks da habe ich ihm einen stein ins fenster geschmissen aber sag’s nicht weiter waren damit konnte ich nicht mehr weil mir meine tante aufpasste aber diesmal völlig bestimmten ja und du hast es ist dass das nur eine baum wanze woher hast du die aus dem wald mitgebracht was willst du dafür haben ich weiß nicht ich will sie gar nicht verkaufen naja ist ja auch töne lump gewandt euro nach so einer lanze kannst du lange laufen mir gefällt die schon eine menge solcher wand zu wenn ich wollte könnte ich 1000 solcher haben warum willst du denn nicht weil du ganz und weiß dass du es nicht kannst dies ist eine ganz besondere wanze es ist die erste die ich dieses jahr gesehen hab ich geb dir mein zahn dafür was sehen vom holte ein papier hervor und wollte es sorgfältig auf mcelderry untersuchte es genau dann sagte er ist er auch echt toll machte den mund auf und zeigte seine zahnlücke gut sagte der ist echt vom verschlossen wanze in der schachtel die vorher das gefängnis der kneifzange gewesen war und die beiden trennten sich jeder höchst lich zufrieden mit seinem tausch alstom das kleine einsam gelegene schulhaus erreicht hatte ging er ganz lustig wie einer der sich möglichst beeilt hat hinein er hängte seine mütze auf und setzte sich mit geschäftiger eile auf seinen platz der lehrer auf einem großen lehnstuhl grund hatte ein bisschen geschlafen und zur bei toms anstalten in die höhe thomas soja tom wusste dass wenn sein name ganz besprochen wurde die situation kritisch war komm her wo bist du denn wieder mal so lange gewesen tom wollte seine zuflucht zu einer lüge nehmen als er zwei lange helle djv einrücken herabhängen und sie in folge geheimer sympathie erkannte unternehmen auf der mädchen seite war der einzigste freiplatz sofort entgegnete er ich wusste und huckleberry finn etwas besprechen des lehrers pulse

stockten erstarrte hilflos um sich alles geräusche arbeitenden verstummte die schüler glaubten dieser kühnen bursche habe den verstand verloren der lehrer fragte nochmals du du musst es was huckleberry finn sprechen ein irrtum war nicht mehr denkbar torres 2 ja das ist die staunen er regens die antwort die ich erhalten habe darauf kann nur die rute antworten ziehe die jacke aus des lehrers arbeitete bis erst völlig ermattet und die route kaputt war dann hieß es nun gehe und letztlich zu den mädchen orchesters zur warnung ging das gelang welches jetzt durch das schulzimmer ging schien kaum in verlegenheit zu bringen in wahrheit aber war es vielmehr die wundervolle mini e science unbekannten i do un und die mit ehrfurcht gemischte freude dieses glücksfall er ließ sich auf dem ende der bank nieder und das mädchen wandte sich ab ging’s ostentativ den kopf drehte sich ein flüstern und tuscheln erfüllen esszimmer aber tom saß mäuschenstill sie aber auf das lange brüllt vor sich gelegt und schließlich zu lernen nach und nach legte sich die allgemeine beschäftigung mit ihm und das gewöhnliche schule summen fehlte wieder die luft sofort begann tom verstohlen glänzende blicke auf das mädchen zu werfen dieses märkte steht ihm der grimasse und drehte für die zeit einer minute den kopf von ihm ab als sie vorsichtig wieder herum sah lag 1 4 sich vor ihr vieh stieß ihn weg vom shooting ihr liebenswürdig wieder zu ich schob ihn nochmals fort aber weniger heftig tom legte ihm geduldig zum dritten mal auf ihren platz bitte nimm ich hab noch mehr das mädchen lächelte bei dieser andré gemacht aber sonst keine zeichen des einverständnisses nun begann der bursche etwas auf eine tafel zu zeichnen wobei er sein werk sorgfältig mit der hand bedeckte eine zeit lang hat das mädchen gleichgültig aber ihre neugierde kann sich doch bald bemerkbar zu machen durch begehrliche blicke arbeitete weiter ohne eine ahnung davon das mähwerk stellichte eine art verrenkung um einen blick auf toms berg werfen zu können der aber märkte noch immer nichts schließlich gab sie nach und flüsterte zögernd das mich sehen tom enthüllte sofort eine klägliche karikatur eines hauses mit zwei flügeln und corchia förmigen rauch über dem schornstein das interesse der kleinen an den berg wurde immer lebhafter sie vergaß darüber als es beendet war betrachtete sie es einen moment und flüsterte dann so niedlich mach ein mann der künstler errichtete im vordergrund ein mann ein waren mast baum hätte mit leichtigkeit über das haus weg steigen können aber die kleine war nicht kritisch sie war zufrieden mit dem monstrum ein wundervoller mann jetzt mach mich wie ich daher komme vom malte so etwas wie ein zifferblatt darüber ein vollmond auf einem strohhalm von hals und in ihren ausgestreckten fingern ein mächtiger versteckte das mädchen sagte weitz und tom ich wollte ich könnte auch zeichnen ist ganz leicht flüsterton ich wünschte ich lerne ja bis am mittag gehst du zum essen aus wenn du bleibst bleibe ich auch na gut also wie heißt du denn becky thatcher und du ach ich weiß ja so heiß ich wenn ich was getan habe wenn ich bereit bin mich toll du wirst mich tom nennen nicht war ja nun begann kaum etwas auf die tafel zu kritzeln was das mädchen wieder nicht sehen sollte aber sie ließ sich nicht mehr abweisen verlangte es zu sehen es ist nichts sagte tom gleichgültig es ist doch was nein es ist nichts du brauchst dich zu sehen doch ich bin ich will dass mich sie in bitte ich würde dir sagen ich bin nicht ich sehe aber du sagst doch niemand so lange du lebst nein ich sag’s niemand jetzt lass mich sie und sie legte eine kleine hand auf seine und der kleines handgemenge folgte com tat als wäre er sich im ernst es aber doch seine hand langsam abgleiten bis die worte sichtbar wurden ich liebe dich castillo dabei gab sie ihm einen kleinen klaps fiel aber doch nicht allzu böse zu sein gerade in diesem schönen moment fühlte tom einen schweren griff am ohr und eine unwiderstehlichen vorziehen die gewalt so wurde er durch das schulzimmer eskortiert und auf seinen eigenen platz befördert unter einem kreuzfeuer von

spott und gelächter der ganzen schule dann blieb der lehrer während eines schrecklichen augenblicke des lebens stehen und kehrte dann endlich auf seinen thron zurück ohne ein wort gesprochen zu haben aber obwohl tom sawyer schmerzte war sein herz doch voll jubel als die schule wieder beruhigt war machte tom ein sehr ehrenwerten versucht zu arbeiten aber der sturm in ihm war zu heftig dann sollte er lesen und brachte ein klägliches gestimmt zutage in der geographie stunde machte er sehen zu bergen berge zuflüssen flüsse zu erteilen bis das chaos wieder herein brach schließlich beim buchstabieren wollte er sich durch eine menge einzelner worte und werden bis er sich völlig festgerannt hatte und die zehn medaillen vor monaten als besondere auszeichnung gewonnen hatte wieder abgeben musste